SLAM Logo
© SLAM Media
SLAM #108 mit Interviews und Storys zu BODY COUNT +++ OZZY OSBOURNE +++ ANVIL +++ IGORRR +++ TWIN ATLANTIC +++ NATHAN GRAY +++ DEMONS & WIZARDS +++ NEAERA +++ u.v.m. +++ plus CD mit 11 Tracks! Jetzt am Kiosk!

Movie-Review: Kinder des Zorns (New World Pictures)

Eine der besten Geschichten vom Meister des Horrors in einer der besseren Verfilmungen.
kinder_des_zorns (c) New World Pictures / Zum Vergrößern auf das Bild klickenDas junge Paar Burton und Vicky ist auf dem Weg nach Seattle, wo Burton seine neue Stelle als Arzt antreten soll. Sie landen auf einer einsamen Landstraße umgeben von scheinbar endlosen Maisfeldern. Wie aus dem Nichts stürzt ein Junge auf die Straße und wird vom Wagen des Paares angefahren, doch als Burton das leblose Bündel nochmals genauer betrachtet, entdeckt er die aufgeschlitzte Kehle des Jungen und so beschließt er die Leiche den örtlichen Behörden zu übergeben. Doch die nächste Stadt in die sie kommen ist das kleine Örtchen Gatlin, in der vor drei Jahren etwas Furchtbares geschah und in der es seither keine erwachsenen Einwohner mehr gibt. Die Kinder glauben an einen Gott des Mais’ der ihnen einst befahl ihre Eltern zu ermorden und seitdem auch jeden, der das neunzehnte Lebensjahr erreicht. Für Burton und Vicky beginnt nun ein Kampf ums überleben denn die besessenen Kinder kennen keine Gnade und verlangen nach einem Opfer für ihren Gott, "der hinter den Reihen wandelt".


Der 1984 erschienene Film basiert auf einer Kurzgeschichte vom Kultautor des Horrors Stephen King, die er zum ersten Mal 1977 unter dem Titel "Kinder des Mais" im Penthouse Magazin veröffentlichte. Wie so oft ist die literarische Vorlage düsterer und gruseliger als die Verfilmung aber dennoch kann der Regisseur Fritz Kiersch mit authentischer Kulisse und durchaus überzeugenden Darbietungen seiner Schauspieler, punkten. Die weibliche Hauptrolle wird von Linda Hamilton gespielt, die kurz danach ihren großen Durchbruch mit "Terminator" hatte. Bei den Effekten wurde allerdings etwas gespart und auch die Soundqualität der DVD lässt etwas zu wünschen übrig. Alles in allem kann man "Kinder des Zorns" aber durchaus als eine der besseren Verfilmungen von Stephen King bezeichnen, und auch wenn Kenner den ein oder anderen Unterschied zu der Geschichte entdecken sollten, werden sie mit diesem Film bestimmt ihre Freude haben.

# # # Maria Capek # # #





Das gefällt mir! Weiter-tweeten
Eine der gelungensten Comicverfilmungen aller Zeiten ist als Edition mit limitiertem Kunstdruck neu herausgekommen.
Neuauflage einer Urproduktion der Monty Python-Komiker – zugreifen!
Unsere Empfehlungen für Filmenthusiasten.
"Spaceballs" – Die Kult-Persiflage des Sci-Fi Genres ist nun endlich auch in High Definition verfügbar. Möge der Saft mit dir sein – may the Schwartz be with you!
Endlich gibt es einer der besten Superhelden-Zeichentrickserien aus den 1990er Jahren auf Silberscheibe – mit allem, was den Mythos von Marvels Mutanten ausmacht!
Mit "Die Unbestechlichen" (englischer Originaltitel: "The Untouchables") gelang Brian De Palma 1987 nicht nur ein Gangsterfilm-Klassiker, sondern auch das Revival eines Filmgenres.
Rock Classics
Facebook Twitter Google+