SLAM Logo
© SLAM Media
SLAM #110 mit Interviews und Storys zu HAYLEY WILLIAMS +++ TERRORGRUPPE +++ HANK VON HELL +++ MERCYFUL FATE +++ EINSTÜRZENDE NEUBAUTEN +++ PRIMAL FEAR +++ THE GHOST INSIDE +++ DANCE GAVIN DANCE +++ u.v.m. +++ plus CD mit 11 Tracks! Jetzt am Kiosk!

Jack Slaughter – Tochter des Lichts 18

Wer steigt aus dem Wasser und bringt Leid und Pein, das kann doch nur Rick Silver sein!

(C) Folgenreich/Universal Music / Jack Slaughter - Tochter des Lichts 18 / Zum Vergrößern auf das Bild klickenZugegeben, es gibt rundere Reime als diesen, aber gegen das, was Jacksonvilles unterbelichteter Surfer Nummer eins so von sich gibt, ist das noch höchste Dichtkunst. Der Sunnyboy hat gegenwärtig jedenfalls andere Interessen als lyrische Meisterwerke zu erschaffen, wurde er doch nach einem beinahe tödlichen Haiangriff in letzter Sekunde durch einen Deal mit Lucy Luzifer in ein schreckliches Fischmonster verwandelt. Nun nennt er sich Silverfish und bezieht Quartier im Bunker des sinistren Kollegen Professor Doom.


Der kann die Gesellschaft auch gebrauchen, schließlich hat ihm Basil Creeper abgeschworen und ist, wie es den Anschein hat, auf die Seite der Guten gewechselt. Gegen die erste menschliche Beute, die Silverfish verknuspert, hätten unsere Dämonenjäger vom Dienst im Grunde eigentlich nichts einzuwenden, schließlich handelt es sich um Tonys irre Stalkerin Rose. Als der übelriechende Fischkopp aber nach der ersten Konfrontation Kim entführt, hört sich der Spaß dann doch auf…


…aber nicht für den Zuhörer, der auch bei "Das Scheusal aus dem Meer" wieder bestens unterhalten wird. Der Cast erweist sich bei bester Spiellaune und setzt die Tradition flapsiger Dialoge in gewohnter Manier fort. Gleichzeitig wird an mehreren Stellen auf Details aus den vorherigen Folgen Bezug genommen, und das angenehm unaufgeregt, was wieder einmal zeigt, wie viel Augenmerk das Team um Lars Peter Lueg selbst kleinsten Dingen widmet und somit nichts dem Zufall überlässt. Super!



# # # Andreas Grabenschweiger # # #



Publisher: Folgenreich/Universal Music





Das gefällt mir! Weiter-tweeten
Passend zum Start des ersten Films von Peter Jacksons Trilogie "Der Hobbit" erscheint nun dieses schon recht ansehnliche Büchlein, welches versucht, das spannende Leben von Herrn Tolkien auf 136 Seiten unterzubringen.
Das (zum Glück nur vorläufige) Finale wartet wieder mit jeder Menge Arbeit für die Lachmuskeln auf.
Die Sterberate eines abgelegenen Sanatoriums in Schottland weckt das Interesse John Sinclairs. Johns schlimmster Verdacht wird bestätigt, denn in dem Altenheim sind teuflische Mächte am Werk.
Ein Kultstar Hollywoods ist dieses Jahr 50 geworden und zu seinen Ehren erscheint dieser opulente Bildband, der ihn aus mehreren Blickwinkeln betrachtet.
Der 21-jährige Devin Jones, seines Zeichens Studienanfänger mit frisch gebrochenem Herzen und gelegentlichen Selbstmordgedanken, ergattert Anfang der 1970er Jahre den Job als Sommeraushilfskraft in einem Vergnügungspark.
Heinz Strunk did it again!
Rock Classics
Facebook Twitter