SLAM Logo
© SLAM Media
SLAM #114 mit Interviews und Storys zu HARAKIRI FOR THE SKY +++ ARCHITECTS +++ NOFX +++ YOU ME AT SIX +++ EISBRECHER +++ SLOPE +++ THE PRETTY RECKLESS +++ EPICA +++ u.v.m. +++ plus CD mit 6 Tracks! Jetzt am Kiosk!

Game-Review: Fight Night Round 4 (Xbox360, PS3; getestet auf Xbox360)

EAs Prügel-Spaß geht in die nächste Runde – mitsamt grafischer Frischzellenkur und Fehlerbehebung wird Fight Night vielleicht zum derzeit besten Titel der kalifornischen Programmierschmiede.
fightnightcover (c) EA / Zum Vergrößern auf das Bild klickenBoxen ist absolute Geschmacksache, ich kann gut nachvollziehen, dass nicht ein jeder Fan dieses klassischen Prügelreigens ist. Persönlich habe ich mir auch noch nicht sonderlich viele Matches bisher angesehen, aber in den letzten zwei Wochen hat sich da etwas geändert.


fightnight1 (c) EA / Zum Vergrößern auf das Bild klickenZunächst einmal muss man in aller Deutlichkeit erwähnen, dass "Fight Night Round 4" kein stupides Prügelspiel ist, es hat definitiv den Charakter eines Sportspiels und setzt nicht auf übermäßige Brutalität. Inszeniert wird es von einer wunderschönen Engine, die die Boxer während der Kämpfe perfekt einfängt. Schweiß und Spucke, die für einen winzigen Moment bei Treffern in Zeitlupe vom Boxer ins Publikum spritzen, die veränderte Mimik bei wuchtigen Schlägen auf den Kopf, dauerhaft über den Kampf bleibende Wunden, die anzeigen wo weitere Treffer besonders effektiv sind und nicht zuletzt die stimmungsvoll dargestellten Boxtempel dieser Welt mit individuell animierten Zuschauern - alles kein Problem.


fightnight2 (c) EA / Zum Vergrößern auf das Bild klickenWährend des Kampfes orientiert man sich vor allem an drei Anzeigen: Energie, Kondition und Block, die für jeden der beiden Boxer dargestellt werden. Schläge auf den Kopf bewirken vor allem Schaden in der Energieanzeige, Treffer auf den Körper rauben Kondition und ein Block kann mit genügend effektiven Schlägen auch wirkungslos werden. Das Steuersystem für die Schläge ist dabei sehr gut gelöst, lediglich mit dem rechten Stick kann man bereits alle Schlagkombinationen nach kurzer Zeit intuitiv ausführen. Mit Hilfe der Revolvertasten blockt, beziehungsweise weicht man Schlägen nach kurzer Zeit schon ordentlich aus und feiert anschließend erfolgreiche Konterschläge. Wird ein Spieler zu sehr getroffen befindet er sich wenige Sekunden leicht benebelt im Ring und wird leicht zum Opfer für einen K.O., das hat alles sehr viel Dynamik und eine Lernkurve, die wirklich Spaß macht. Während der Pausen kann man Punkte, die verteilt werden für Erfolge innerhalb einer Runde automatisch oder persönlich auf diese drei Energiebalken zurückverteilen und somit etwas heilen, ansonsten hat man noch die Möglichkeit zu sparen, um eine Runde später die effektiveren weil teureren Heil-Packs kaufen zu können.


fightnight3 (c) EA / Zum Vergrößern auf das Bild klickenIm Karrieremodus kann man sich zunächst seinen Boxer aus tausenden von Details zusammenbauen, von den Schuhen bis hin zur Laser und Pyroshow wenn er die Arena betritt und dem Song, der dabei gespielt wird, selbstverständich sind aber auch viele Legenden wie Mike Tyson oder Muhammad Ali vorhanden. Auch kann man erstmals über Photo GameFace sein eigenes Gesicht ins Spiel integrieren, um den Boxer vollends zu personalisieren. Später organisiert man sich die ersten Kämpfe, boxt sich Rang für Rang die Weltrangliste hoch und kann über Trainingspielchen Punkte gewinnen, welche dann auf die verschiedenen Fertigkeiten verteilt werden. Hier ist einer der wenigen Kritikpunkte, denn diese Spiele sind leider schon am Anfang viel zu schwer und werden anschließend immer schwerer, weswegen man nur zu oft zum simulierten Training greift, um wenigstens einge Punkte zu ergattern. Die ersten Jahre einer Karriere macht das riesigen Spaß, gegen Ende hin, wenn man nur noch gegen die Top Five der internationalen Box-Riege antreten kann um sich zu verbessern, beißt man sich da schon mal die Zähne aus, da man die 20 Punkte Unterschied im Durchschnittswert über gutes Boxen nunmal nicht ohne weiteres wettmachen kann.


fightnight4 (c) EA / Zum Vergrößern auf das Bild klickenBleibt noch zu erwähnen, dass die englischen Kommentare des Spiels vielleicht die besten sind, die ich bisher in einem Sportspiel gehört habe und durch die Sprüche einige Male für Schmunzler gesorgt wird. Wie bereits erwähnt ist die Steuerung sehr gelungen, was schon mit wenig Spielerfahrung dazu führt, dass man sich bald in den Boxer reinfühlen kann und wirklich ästhetische Fights zustande kommen, die natürlich auch oft über Punkte am Ende entschieden werden, manchmal mit einem Lucky Punch schon in der ersten Runde beendet sein können, anderes Mal jedoch auch erst mit einem K.O. In letzter Sekunde enden.


Fazit: "Fight Night Round 4" ist ein ganz dicker Tipp für jeden Box- und Sportfan. Es bietet nicht nur einen riesigen Langzeit-Spaßfaktor sondern inszeniert den Sport dermassen gelungen, dass es auch optisch ein Augenschmauß ist. Nach kurzer Zeit liefert man sich bereits legendäre Fights und kann über Wochen die Ranglisten hochklettern.

# # # Oliver Borcherding # # #


Grafik: 9/10
Sound: 9/10
Steuerung: 10/10
Spielspaß: 8/10
Gesamt: 9

Entwickler/Publisher: EA

Das gefällt mir! Weiter-tweeten
"AION" verspricht packende Flugkämpfe mit zeitgemäßer Grafik. Was in koreanischen Online-Gefilden bereits seit über einem Jahr möglich ist, gibt’s nun seit Ende September 2009 auch in Europa zu bestaunen. Zeit für einen "beschwingten" Rückblick.
Die beliebte Eroberungs-Aufbau-Simulation geht auf Nintendos weißem Wunderkasten in die nächste Runde. Kann ein derartiges Spiel auch mit dem ungewöhnlichen Steuerungskonzept von Wii bestehen und richtig Spaß machen? Die Antwort: Aber sicher doch!
Salem aleikum, Fremder. Auf geht’s auf eine epochale Reise vom finsteren Mittelalter in den sonnigen Orient. Prächtig in Szene gesetzt und passend musikalisch untermalt schiffen wir uns ein.
Als "Assassin’s Creed" 2007/2008 aus der Taufe gehoben wurde, geschah dies nicht ohne Geburtswehen. Ansehnliche Verpackung, wenig Inhalt, so die damalige Kritik durch die Bank. Hat Ubisoft aus den alten Fehlern gelernt?
Nicht nur auf der PS3, auch auf der Xbox 360 führt in der diesjährigen Vorweihnachtszeit kein Weg an "Assassin’s Creed 2" vorbei. Blockbuster-Gaming!
Kann das Spielprinzip der Sammelkarten mit Echtzeitstrategie harmonieren? Gelingt mit "Battleforge" die Umsetzung einer originellen Spielidee?
Rock Classics
Facebook Twitter