SLAM Logo
© SLAM Media
SLAM #132 mit Interviews und Storys zu WHILE SHE SLEEPS +++ CHELSEA WOLFE +++ SUM 41 +++ HEAVYSAURUS +++ JUDAS PRIEST +++ BRUCE DICKINSON +++ MICK MARS +++ u.v.m. +++ Jetzt am Kiosk!

Dracula

"Transilvanian Hunger"!

DraculaEs mag zu Bram Stokers (passenderweise) unsterblichem Klassiker von 1897 schon alles geschrieben worden sein, aber gezeichnet sicherlich nicht, vor allem wenn ihm ein Meister der sequentiellen Erzählkunst wie Georges Bess sein Talent angedeihen lässt. Farblos aber keinesfalls blutleer bricht das schwarzweiße Artwork in seiner geradezu barocken Pracht über den Leser ebenso herein wie der Horror des spitzzahnigen Grafen über Mina Harker und ihre Freunde im England des Fin de Siècle.


Dafür, dass man sich in den Band nicht nur wegen seiner inneren Werte, sondern auch aufgrund des edlen Äußeren verbeißen will, sorgt überdies das vergoldete Cover. Obskurer Spezialbonus für Fans von ebenfalls nicht totzukriegenden Altrockern: Der gute Renfield scheint hier Keith Richards wie aus dem zerfurchten Gesicht geschnitten. Fürwahr nicht minder unheimlich…


 
# # # Andreas Grabenschweiger # # #



Publisher: Splitter Verlag




 


 
Das gefällt mir! Weiter-tweeten
Seit 80 Jahren kämpft Arthur Curry für das Gute und beschützt dabei nicht nur sein Königreich Atlantis. Nun wird seine Fähigkeit zu herrschen jedoch gleich von mehreren Schurken angezweifelt.
Besser (guten) Wein trinken als (schlechtes) Wasser predigen!
Während ihre Reisen unvermindert anhalten, hat die eigenwillige Abenteurerin in unseren Breiten in verlegerischer Hinsicht eine hoffentlich endgültige Heimat gefunden.
Begebenheiten rund um einen unterirdischen Tempel, einen angeblich wundertätigen See und ein größenwahnsinniges Bauvorhaben machen es Aria schwer, die Zügel ihres Schicksals fest in den Händen zu halten.
Prophezeiungen sind mit Vorsicht zu genießen, besonders wenn sie mit dem unbändigen Willen unserer Abenteuerin kollidieren.
Als man ihr ein weiteres Puzzle zum Verständnis der eigenen Vergangenheit vor der Nase wegschnappt, wird Arias Risikobereitschaft erst recht herausgefordert.
Rock Classics
Facebook Twitter