SLAM Logo
© SLAM Media
SLAM #121 mit Interviews und Storys zu PLACEBO +++ TAMAS +++ MEMPHIS MAY FIRE +++ CRISIX +++ MICHAEL SCHENKER GROUP +++ COLD YEARS +++ HALESTORM +++ PAPA ROACH +++ u.v.m. +++ Jetzt am Kiosk!

Fraktal 15

Wie durch ein Wunder ist es geglückt unbemerkt an Bord des Keilschiffs zu gelangen und die Gefangenen zu befreien, doch auf der Flucht wird Alarm ausgelöst.

Fraktal 15Die Mission direkt ins Herz des Feindes war ein Erfolg. Wie durch ein Wunder ist es gelungen, das Keilschiff der Tarox unbemerkt zu infiltrieren und die Gefangenen der Skyclad aus ihren Zellen zu befreien, doch dann ändert sich die Lage dramatisch. An Bord des Schiffs wird Alarm ausgelöst. Innerhalb kürzester Zeit beginnen schwerbewaffnete Truppen der Noma jeden Winkel zu durchkämmen. Das Netz zieht sich immer enger um Commander Spooner und Jason Jublonsky.


Mithilfe des Wissenschaftlers Tarlin gelingt es, sich lange Zeit im Labyrinth der unteren Decks zu verbergen, doch schließlich gibt es keinen Ausweg mehr, man hat die kleine Gruppe umzingelt. Der Einsatz scheint gescheitert zu sein, die einzige Option ist eine bedingungslose Kapitulation. Welche Folgen würde dies für die Mitglieder der Rettungsmission und die Besatzung der Skyclad haben? Die Aussichten auf Überleben sind gering, doch dann gibt es plötzlich einen Hoffnungsschimmer. Jublonsky und seine Begleiter erhalten Hilfe von unerwarteter Seite. Kann man sich doch noch in letzter Minute den Krallen des Taroximerpiums entziehen?


Wenn man "Unter Feinden" mit wenigen Worten beschreiben möchte, so erweist sich der Begriff "Actionfeuerwerk" als durchaus richtige Umschreibung, denn von der ersten bis zur letzten Minute wird hier alles aufgeboten, was einen Hochgeschwindigkeits-Thriller ausmacht. Die Anspannung und der Druck, die auf der kleinen Schar auf feindlichem Territorium lasten, sind für den Hörer nahezu greifbar. Hinter jeder Biegung kann eine potentielle Bedrohung lauern, die ein Entkommen zunichtemacht. Man kann gar nicht anders als mitzufiebern, ob es gelingen wird aus den Tiefen des gegnerischen Raumschiffs unbeschadet zu entkommen. Dazu gesellen sich immer wieder spannungsgeladene Momente, in denen sich die Crewmitglieder der Skyclad mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln ihrer Haut erwehren müssen. Als Hörer hat man dabei das Gefühl, sich unmittelbar im Kampfgeschehen zu befinden und selbst von den herannahenden Truppen unter Feuer genommen zu werden.


Damit auch wirklich niemand einen Gedanken an Langeweile verschwendet, haben die Produzenten noch ein paar Überraschungen in den Plot eingebaut, die die Spannung konsequent aufrechterhalten. "Unter Feinden" ist deutlich anzumerken, dass die Handlung ihrem Höhepunkt entgegensteuert, wie der Konflikt zwischen dem Imperium und Kintaru ausgehen wird, bleibt jedoch ungewiss. Erneut gelingt es der Geschichte neue Facetten hinzuzufügen und den Haupthandlungsstrang konsequent voranzutreiben. Hier gibt es nichts zu meckern, eine kompakte Story, die zu fesseln weiß. Die verwendeten Effekte passen gut zu den Ereignissen im Bauch des Taroxschiffs und unterstreichen die Flucht und damit einhergehenden Feuergefechte mit den umherstreifenden Patrolien der Noma. Bei den eingesetzten Musikstücken verlässt man sich auf das gewohnte Konzept aus elektronischen Klangwelten und manchmal epischen Melodien, die hervorragend zu den geschilderten Ereignissen passen.


Johannes Steck und Martin Sabel dringen als Jublonsky und Spooner tief in die feindlichen Reihen vor und schaffen es, das hochexplosive Wechselbad menschlicher Emotionen, das ihre Figuren erleben, mit ihren Stimmen abzubilden. Gleiches gilt für Bettina Zech als Amy Keppler, die sich längere Zeit als Gefangene in den Händen der Tarox fand. Ihre Performance geht an mancher Stelle unter die Haut, vermittelt sie doch auf eine sehr eindringliche Art ein Gefühl, was Kriegsgefangenschaft aus Menschen machen kann. In weiteren Rollen sind Dirk Hardegen, Gorodon Piedesack, Matthias Keller, Claudia Urbschat-Mingues und Marc Schülert zu hören, die bereits seit längeren zum festen Ensemble der Serie zählen und ebenfalls keinerlei Schwächen in ihren verschiedenen Rollen erkennen lassen.


 
# # # Justus Baier # # #



Publisher: Gigaphon Entertainment




 


 
Das gefällt mir! Weiter-tweeten
Die Flotte des Taroximperiums ist vernichtet, doch zu welchem Preis? Kintaru wurde in eine verstrahlte Ödnis verwandelt, das Volk der Kintaruaner existiert nicht mehr.
In Kalifornien präsentieren sich nicht nur die Temperaturen hitzig, sondern auch die Gemüter so mancher Studenten der elitären Carmel High School.
Tatsächlich konnte Asgrimm bezwungen und sein Schiff übernommen werden. Doch dies ist nur eine Zwischenetappe, denn nun gilt es den verfluchten Schatz zu heben.
Ein bisschen jugendliche Rebellion kann nie schaden, erst recht nicht, wenn die eigenen Eltern als Schurken enttarnt werden.
Ein wahres Sammelsurium der Helden Eternias verbündet sich, um dem finsteren Anti-He-Man Einhalt zu gebieten. Doch der mordet sich munter weiter durch die unterschiedlichen Realitäten und scheint nicht aufzuhalten zu sein.
Was Marvel-Leser schon 1991 wussten, erfuhr der gemeine Kinogänger erst über zwei Dekaden später: Mit den Infinity-Steinen ist nicht zu spaßen.
Rock Classics
Facebook Twitter