SLAM Logo
© SLAM Media
SLAM #121 mit Interviews und Storys zu PLACEBO +++ TAMAS +++ MEMPHIS MAY FIRE +++ CRISIX +++ MICHAEL SCHENKER GROUP +++ COLD YEARS +++ HALESTORM +++ PAPA ROACH +++ u.v.m. +++ Jetzt am Kiosk!

He-Man und die Masters of the Multiverse

Ein wahres Sammelsurium der Helden Eternias verbündet sich, um dem finsteren Anti-He-Man Einhalt zu gebieten. Doch der mordet sich munter weiter durch die unterschiedlichen Realitäten und scheint nicht aufzuhalten zu sein.

He-Man und die Masters of the MultiverseFür He-Man brechen finstere Zeiten an, doch wenigstens muss er sich damit nicht alleine auseinandersetzen, metzelt sich Anti-He-Man doch gekonnt und ohne Skrupel auch durch weitere parallele Realitäten des Multiversums. Dabei bringt er einen He-Man nach dem anderen zur Strecke und vergrößert seine Macht durch den Raub der jeweiligen Schwerter der Macht, um letztlich den finalen Schlag und die absolute Vernichtung herbeizuführen. Angesichts des übermächtigen Gegners verbünden sich die Helden der unterschiedlichen Realitäten, die He-Men aus Comic, Film, Zeichentrickserie und Game und treten zum ungleichen Kampf an. Angesichts der Übermacht des Feindes muss sich die versammelte Entourage der He-Men gar mit dem späteren Skeletor, Prinz Keldor von Anti-Eternia, verbünden. Doch der schwarze Bösewicht hat bereits viel Macht gesammelt und scheint seinen Verfolgern immer einen Schritt voraus zu sein.


Als Fest für Fans zelebriert dieser Release die beliebtesten He-Men und lässt auch den Bösewicht aus der Europa-Hörspielserie endlich im Comic-Format sein Unheil verrichten. Dabei wird der Zeichenstil je nach Realität angepasst und verschafft dem Leser immer wieder ein heimeliges Gefühl der Nostalgie. Darüber hinaus ist der Band mit jeder Menge Referenzen gespicktm die eingefleischte Fans zusätzlich zum Schmunzeln bringen werden. Letztlich erfreut man sich hier pausenlos an einem turbulenten Abenteuer, das vor allem durch seine Verknüpfung unterschiedlicher MotU-Timelines und Protagonisten aus verschiedenen Medien überzeugt, aber auch die Story und Charakterentwicklung etwa von Prinz Keldor wissen zu überzeugen.


 
# # # Christoph Höhl # # #



Publisher: Panini Comics




 


 
Das gefällt mir! Weiter-tweeten
Die Flotte des Taroximperiums ist vernichtet, doch zu welchem Preis? Kintaru wurde in eine verstrahlte Ödnis verwandelt, das Volk der Kintaruaner existiert nicht mehr.
In Kalifornien präsentieren sich nicht nur die Temperaturen hitzig, sondern auch die Gemüter so mancher Studenten der elitären Carmel High School.
Tatsächlich konnte Asgrimm bezwungen und sein Schiff übernommen werden. Doch dies ist nur eine Zwischenetappe, denn nun gilt es den verfluchten Schatz zu heben.
Ein bisschen jugendliche Rebellion kann nie schaden, erst recht nicht, wenn die eigenen Eltern als Schurken enttarnt werden.
Was Marvel-Leser schon 1991 wussten, erfuhr der gemeine Kinogänger erst über zwei Dekaden später: Mit den Infinity-Steinen ist nicht zu spaßen.
Philipp ist aus der Villa in London verschwunden. Ist es Olivaro geglückt, den Hermaphroditen aus der Obhut Hunters zu entführen?
Rock Classics
Facebook Twitter