SLAM Logo
© SLAM Media
SLAM #110 mit Interviews und Storys zu HAYLEY WILLIAMS +++ TERRORGRUPPE +++ HANK VON HELL +++ MERCYFUL FATE +++ EINSTÜRZENDE NEUBAUTEN +++ PRIMAL FEAR +++ THE GHOST INSIDE +++ DANCE GAVIN DANCE +++ u.v.m. +++ plus CD mit 11 Tracks! Jetzt am Kiosk!

Game-Review: Folklore (PS3)

Was passiert wenn ein japanisches Entwicklerteam irische Volkssagen als Grundlage für ein Videospiel verwendet?


Folklore (c) Game Republic/Sony Computer Entertainment Europe / Zum Vergrößern auf das Bild klickenDie etwas diffuse Geschichte orientiert sich an irischen Fabelerzählungen rund um das Reich von Doolin. Die Kämpfe werden in Echtzeit ausgeführt. Neben S
chlagen und Blocken kann man auch die Seele besiegter Gegner aufsaugen und so deren Fähigkeiten übernehmen.

Folklore (c) Game Republic/Sony Computer Entertainment Europe / Zum Vergrößern auf das Bild klickenBemerkenswert ist der Umstand, dass die meisten der über hundert Widersacher unterschiedlich auf Attacken der beiden Protagonisten reagieren, welche man abwechselnd spielt. Die Steuerung funktioniert über die vier frei konfigurierbaren Buttons. Auch das Sixaxis-Konzept kommt zum Einsatz, so kann man einigen Gegnern durch eine geschickte Bewegung mit dem Pad die Seele rauben. Für jede eingesackte Seele wird ein „Power-Phase“-Bonus gutgeschrieben. Hat man die vorgegebene Leiste aufgefüllt, kann dieses Power-Up in Anspruch genommen werden, was in deutlich effektivere Schläge resultiert.

Folklore (c) Game Republic/Sony Computer Entertainment Europe / Zum Vergrößern auf das Bild klickenAbgesehen von den Kämpfen sowie dem lustigen Seelen-Sammeln begnügt sich das Gameplay auf Konversationen mit diversen Einheimischen, sowie auf genreübliche Quests. Die Dungeons sind leider äußerst linear. Das unbestrittene Highlight des Spiels sind der gelungene und atmosphärische Sound sowie die detailierte und unkonventionelle Grafik, die an den Manga- bzw. Anime-Stil erinnert.

Folklore (c) Game Republic/Sony Computer Entertainment Europe / Zum Vergrößern auf das Bild klickenIm Gegensatz zum wankelmütigen Gameplay wirkt die Spieltechnik weitestgehend ausgereift, nur die Kamera ist an manchen Passagen unglücklich positioniert. Lobenswert ist der Level-Editor: „Folklore“-Zocker können der eigenen Phantasie freien Lauf lassen und eigene Maps online tauschen. Gut möglich, dass hier Potenzial für den Aufbau einer Fan-Community besteht.

Fazit: Licht und Schatten liegen bei „Folklore“ eng beeinander: Einerseits stößt das an einigen Stellen allzu monotone Gameplay sauer auf - hier wäre etwas mehr kreativer Input wünscheswert gewesen. Andererseits kann die bemerkenswerte Gegnervielfalt, gemeinsam mit der gut funktionierenden Steuerung, begeistern.

 

###Karl Stingeder###Folklore (c) Game Republic/Sony Computer Entertainment Europe / Zum Vergrößern auf das Bild klicken

Grafik: 8/10
Sound: 8,5/10
Steuerung: 8/10
Spielspaß: 7/10
Gesamt: 7,5

Entwickler: Game Republic
Publisher: Sony Computer Entertainment Europe (SCEE)

Das gefällt mir! Weiter-tweeten
Baut euer eigenes Königreich – mit eurem Avatar!
Das Urzeit-Setting des Kultfilms lässt einiges für das Onlinegame erwarten. Ob sich „Age of Conan“ mit dem Erfolg von „World of Warcraft“ messen kann, wird sich zeigen.
"The Lost Sword Of Toledo" ist das neue Abenteuer der AGON-Reihe rund um den britischen Professor Samuel Hunt...
Alien-Monster gegen Predatoren-Biester. Welches außerirdische Ungetüm wird sich behaupten? Und wie spannend ist der extraterrestrische Fight auf der PSP?
Nun ist er da, der neueste Titel der großartigen Survival-Horror-Serie: „Alone In The Dark“ - diesmal in der Gegenwart und auch noch dazu in New York. Wird das Game auch diesmal wieder unser Blut zum Stocken bringen und uns das Fürchten lehren?
Einmal mehr gilt es für Assil, Hüter des Ankh (ein magisches Amulett), die Welt zu retten. Doch es hat sich einiges geändert...
Rock Classics
Facebook Twitter