SLAM Logo
© SLAM Media
SLAM #110 mit Interviews und Storys zu HAYLEY WILLIAMS +++ TERRORGRUPPE +++ HANK VON HELL +++ MERCYFUL FATE +++ EINSTÜRZENDE NEUBAUTEN +++ PRIMAL FEAR +++ THE GHOST INSIDE +++ DANCE GAVIN DANCE +++ u.v.m. +++ plus CD mit 11 Tracks! Jetzt am Kiosk!

Game-Review: Heinz Wolff's Gravity (Nintendo DS)

Nach diesem Spiel weißt du warum der Apfel nicht weit vom Stamm fällt. Physik erleben einmal ganz anders.

Gravity (c) Deep Silver / Zum Vergrößern auf das Bild klickenWer beim Anblick der Aufschrift „Spaß mit Physik!“ auf der Verpackung mit den Augen rollt, sollte noch mal genauer hinschauen. Wie bereits der Titel verrät, dreht sich in „Professor Heinz Wolff’s Gravity“ alles um die Schwerkraft und das kann man auf verschiedenste Arten erforschen.

Auswählen kann man zwischen dem normalen „Spielen“ und dem „Partymodus“. Unter „Spielen“ kannst du ein Profil erstellen, worauf die Fortschritte automatisch gespeichert werden und du 100 kleine Spiele rund um die Schwerkraft meistern kannst.

Was auf den ersten Blick einfach erscheint, entpuppt sich bei näherem Hinsehen als durchaus knifflig, da es mit der Schwerkraft ganz genau genommen wird. Auf verschiedenste Art und Weise muss man mithilfe der Schwerkraft und jeweils abwechselnden Gegenständen, wie Balken, Kugel etc. es via Touchscreen schaffen, dass eine große Kugel z.B. einen roten Buzzer erreicht. Die Aufgaben können auf diverseste Art gemeistert werden und werden somit auch nicht langweilig nach einmal lösen. Falls es einem doch mal zu schwer ist oder die Ungeduld vor lauter Neugier siegt, was vorkommt, kann man sich gegen etwas Punkteabzug, Tipps holen.

Weiters kann man neben den Rätseln unter dem Punkt Baukasten auf fünf verschiedene Arten mit der Physik spielen und auch das fordert deinen Einfallsreichtum und Kreativität.

Last, but not least gibt es da auch noch den „Partymodus“. Er wartet mit drei weiteren knifflig, lustigen Spielen für zwischendurch auf.

Grafisch kann man auch nicht meckern, da es bei jedem Spiel einen anderen Hintergrund gibt, der mit Liebe zum Detail, die Aufgabe untermalt, aber nicht unnötig ablenkt. Die Hintergrundmusik hat einen spannenden Unterton, die die ganze Atmosphäre des Rätsellösens noch intensiviert.
Die übersichtliche Darstellung des Menüs wird durch Zusatzkommentare von einem Mini-Professor Wollf am oberen Bildschirm perfekt ergänzt und lässt somit keine Verwirrung aufkommen.

Fazit: Ein Spiel, das man nicht nur mit gutem Gewissen jedem schenken kann, da es alle anspricht, sondern auch jedem Physikmuffel alle Argumente nimmt sich über dieses Fach zu beschweren.


### Valerie Gaupmann ###

Grafik: 7/10
Sound: 7/10
Steuerung: 8,5/10
Spielspaß: 9/10
Gesamt: 8

Entwickler: Extra Mile Studios
Publisher: Deep Silver
Das gefällt mir! Weiter-tweeten
Baut euer eigenes Königreich – mit eurem Avatar!
Das Urzeit-Setting des Kultfilms lässt einiges für das Onlinegame erwarten. Ob sich „Age of Conan“ mit dem Erfolg von „World of Warcraft“ messen kann, wird sich zeigen.
"The Lost Sword Of Toledo" ist das neue Abenteuer der AGON-Reihe rund um den britischen Professor Samuel Hunt...
Alien-Monster gegen Predatoren-Biester. Welches außerirdische Ungetüm wird sich behaupten? Und wie spannend ist der extraterrestrische Fight auf der PSP?
Nun ist er da, der neueste Titel der großartigen Survival-Horror-Serie: „Alone In The Dark“ - diesmal in der Gegenwart und auch noch dazu in New York. Wird das Game auch diesmal wieder unser Blut zum Stocken bringen und uns das Fürchten lehren?
Einmal mehr gilt es für Assil, Hüter des Ankh (ein magisches Amulett), die Welt zu retten. Doch es hat sich einiges geändert...
Rock Classics
Facebook Twitter