SLAM Logo
© SLAM Media
SLAM #117 mit Interviews und Storys zu MANIC STREET PREACHERS +++ FATE GEAR +++ DESCENDENTS +++ SPIRITBOX +++ QUICKSAND +++ AGRYPNIE +++ CUESTACK +++ PORTRAIT +++ u.v.m. +++ Jetzt am Kiosk!

Batman Graphic Novel Collection 37

Ebenso wie der Dunkle Ritter springen auch die einzelnen Kapitel dieses Bandes aus Grant Morrisons Run munter durch die Zeit.

Batman Graphic Novel Collection 37Mit dem scheinbaren Tod von Batman im Rahmen des Crossovers "Final Crisis" erreichte die langjährige Autorenstrecke von Grant Morrison einen Höhepunkt. Schnell zeigte sich natürlich, dass der Dunkle Ritter nicht wirklich das Zeitliche gesegnet hatte, sondern von Oberbösewicht Darkseid per Omegastrahl in die Steinzeit versetzt worden war. Aus dieser kämpfte er sich im Rahmen von "Batman: The Return of Bruce Wayne", das übrigens in Band 38 der Eaglemoss-Sammlung enthalten sein wird, durch verschiedenste Epochen der Zeit zurück. Die vorliegende Ausgabe beleuchtet die Geschehnisse zwischen "Batman R.I.P.", das in Band 17 zu finden ist, und der Hinzuziehung des Dunklen Ritters bei der Aufklärung des Mordes an Orion, einem der New Gods, in "Final Crisis".


"Batman" 701 und 702 als im Sommer 2010 nachgereichtes "Missing Chapter" von "Batman R.I.P." erzählen, was mit dem Mitternachtsdetektiv nach dem Showdown mit Dr. Simon Hurt geschehen ist. Zwar konnte er seinem feuchten Grab im Hafen Gothams entkommen, doch fehlt von seinem Gegenspieler jede Spur – geblieben sind jedoch die Zweifel, die dieser in Bruce Wayne gesät hat, ganz zu schweigen von Vorahnungen des drohenden Unheils, wonach ihm nur noch ein letzter Fall als Batman bevorstünde. Es folgen "Batman" 682 und 683, in denen Grant Morrison diversen Variationen von Schlüsselereignissen der Fledermaushistorie freien Lauf lässt. Mittels falscher Erinnerungen soll der Dunkle Ritter quasi als Blaupause für eine Armee von Klonkriegern in Diensten des Kriegsherrn von Apokolips dienen.  


Zum Schluss gibt es nochmal einen kleinen Sprung, nämlich zur Jubiläumsausgabe "Batman" 700, in der unter Mitwirkung zahlreicher Zeichnerstars sowohl der uns allen bekannte Batman der Gegenwart als auch verschiedene zukünftige Streiter für Gerechtigkeit in seinem Namen vorgestellt werden. Die Botschaft dahinter ist natürlich unmissverständlich, dass es immer einen Dunklen Ritter geben wird. Wenig nachvollziehbar dürften die hier versammelten Kapitel jedoch für jene Leser sein, die weder mit der Prämisse von "Batman R.I.P." oder (dem als Sonderband der DC-Kollektion von Eaglemoss erschienenen) "Final Crisis" vertraut sind und ob der Sprünge bei Zeit und Lesereihenfolge wohl eher Bahnhof verstehen. Letzteres gilt leider auch generell, wenn man des Ungarischen nicht mächtig ist, denn zwei Seiten sind versehentlich nicht auf Deutsch abgedruckt worden. Ein ärgerlicher Fauxpas!


 
# # # Andreas Grabenschweiger # # #



Publisher: Eaglemoss





Erhältlich im Zeitschriftenhandel und auf www.batman-collection.de.


 
Das gefällt mir! Weiter-tweeten
Wenn es nach Garth Ennis und Goran Sudžuka geht, sind Lagerhäuser ein veritabler Hort der Albträume.
Die Antares ist ein herkömmlicher Raumfrachter, der sich in den Weiten des Alls zwischen den von Menschen besiedelten Sternsystemen bewegt. Das Leben an Bord ist Routine, bis man zufällig auf dem Rückweg zur Erde auf ein merkwürdiges Objekt stößt.
Die Fortsetzung von "Descender" dreht den Spieß um und stellt statt der Technik die Magie in den Mittelpunkt einer ganz und gar nicht schönen neuen Welt.
Telsa versucht Mila und Bandit außer Reichweite zu schaffen, doch Mutter findet einen Weg, um ihre Fährten verfolgen zu können.
Die Bürger von Gotham City drehen durch und der Joker ist auf einmal ein Verbündeter – das haut (fast) die stärkste Fledermaus um.
Mit Neal Adams wird einem der prägendsten Bat-Künstler aller Zeiten auch innerhalb der Sammelreihe von Eaglemoss Respekt gezollt.
Rock Classics
Facebook Twitter