SLAM Logo
© SLAM Media
SLAM #118 mit Interviews und Storys zu ANGELS & AIRWAVES +++ PLANLOS +++ TRIVIUM +++ BETONTOD +++ EVERLASTER +++ WHITECHAPEL +++ JOE BONAMASSA +++ BULLET FOR MY VALENTINE +++ u.v.m. +++ Jetzt am Kiosk!

Die offizielle Marvel-Comic-Sammlung 150

2015 dichtete Cullen Bunn der Story den originalen "Secret Wars" noch ein Kapitel aus der Sicht Deadpools hinzu.

(C) Hachette / Die offizielle Marvel-Superhelden-Sammlung 150 / Zum Vergrößern auf das Bild klickenMit "Secret Wars", einem von Marvels gelungensten Evens in den 2010er Jahren, ergaben sich für die Autoren rund um den zentralen Lenker Jonathan Hickman jede Menge Gelegenheiten, mit diversen Tie-ins zu beliebten Storylines und Crossovers die nostalgischen Gefühle der Fans anzusprechen. Hachette hat das Spektakel in den Bänden 146 und 149 seiner ersten Marvel-Sammelreihe abgedruckt, nun folgt mit der vorliegenden Ausgabe nochmal ein Nachschlag in ganz besonderer Form. Enthalten ist "Deadpool`s Secret Secret Wars", wo sich Cullen Bunn ebenfalls einer alternativen Fassung einer klassischen Erzählung widmete, nämlich "Marvel Super Heroes Secret Wars" von 1984/85.


Wie der Name schon verrät handelt es sich bei der vierteiligen Miniserie um ein Paradebeispiel für "retroactive continuity", sprich dem nachträglichen Verändern zentraler Handlungselemente und der Etablierung eines neuen Status quo. Deadpool wird dadurch in die Geschehnisse der ursprünglichen Maxiserie hineingeschrieben und erzählt diese aus seiner Perspektive, sodass sich letztlich nicht sagen lässt, ob nun tatsächlich eine Änderung vorgenommen wurde oder die bei diesem Charakter stets omnipräsente geistige Verwirrung mit im Spiel ist. Als Resultat profitieren Diehard-Fans des Originals, für die somit möglicherweise gar kein Retcon vorliegt, während für andere diverse Löcher in Jim Shooters Plot gefüllt werden. Eine Win-win-Situation für alle Beteiligten also.


Mit dem üblichen Deadpool-Humor und Artwork von Matteo Lolli wird nicht nur erklärt, dass der Kontakt mit Wade Wilsons angeschlagener Psyche Spideys Symbionten verkorkst hat, sondern auch dass sein romantisches Stelldichein mit Wasp der Grund für seine Löschung aus dem kollektiven Gedächtnis der beteiligen Helden ist. Ganz nebenbei gibt Cullen Bunn auch noch den "Secret Shields" der von Mattel zu "Marvel Super Heroes Secret Wars" produzierten Actionfiguren einen Sinn und beschert der liebenswerten außerirdischen Heilerin Zsaji, der bekanntlich ein trauriges Ende beschieden war, ein wesentlich positiveres Schicksal. Kurzweilige Lektüre, die auch ein (alternatives) Bonuskapitel zu "Contest of Champions", der allerersten Marvel-Miniserie, enthält.


 
# # # Andreas Grabenschweiger # # #



Publisher: Hachette





Erhältlich im Zeitschriftenhandel und auf www.zeit-fuer-superhelden.de.


 
Das gefällt mir! Weiter-tweeten
Wenn es nach Garth Ennis und Goran Sudžuka geht, sind Lagerhäuser ein veritabler Hort der Albträume.
Die Antares ist ein herkömmlicher Raumfrachter, der sich in den Weiten des Alls zwischen den von Menschen besiedelten Sternsystemen bewegt. Das Leben an Bord ist Routine, bis man zufällig auf dem Rückweg zur Erde auf ein merkwürdiges Objekt stößt.
Die Fortsetzung von "Descender" dreht den Spieß um und stellt statt der Technik die Magie in den Mittelpunkt einer ganz und gar nicht schönen neuen Welt.
Telsa versucht Mila und Bandit außer Reichweite zu schaffen, doch Mutter findet einen Weg, um ihre Fährten verfolgen zu können.
Die Bürger von Gotham City drehen durch und der Joker ist auf einmal ein Verbündeter – das haut (fast) die stärkste Fledermaus um.
Mit Neal Adams wird einem der prägendsten Bat-Künstler aller Zeiten auch innerhalb der Sammelreihe von Eaglemoss Respekt gezollt.
Rock Classics
Facebook Twitter