SLAM Logo
© SLAM Media
SLAM #123 mit Interviews und Storys zu SLIPKNOT +++ CALLEJON +++ FLOGGING MOLLY +++ JUDAS PRIEST +++ THE HU +++ DROPKICK MURPHYS +++ PARKWAY DRIVE +++ AMON AMARTH +++ u.v.m. +++ Jetzt am Kiosk!

Batman Graphic Novel Collection 41

In einem der berühmtesten Momente der neueren Comic-Historie bricht Bane seinen Gegenspieler in physischer wie psychischer Hinsicht.

Batman Graphic Novel Collection 41Nur wenige andere Motive des Superhelden-Comics haben sich ähnlich stark ins kulturelle Gedächtnis der Leserschaft der 1990er Jahre (und weit darüber hinaus) eingebrannt wie Kelley Jones` ikonisches Cover von "Batman" 497, das an Dramatik nicht zu überbietende Finale von "Broken Bat", dem ersten von zwei Abschnitten des ersten "Knightfall"-Storybogens. Doug Moench und Chuck Dixon verfrachten ihr Publikum in die erste Reihe fußfrei, um einer nach Gotham City verfrachteten griechischen Tragödie beizuwohnen. Auch ohne Spoiler wissen wir natürlich alle, dass der über Monate (nicht nur durch seine Droge Venom im wahrsten Sinne des Wortes) aufgebaute Schurke Bane der Fledermaus das Rückgrat brechen wird, körperlich wie geistig.


Den Abschluss dieses dritten von ingesamt vier Bänden der komprimierten Fassung des Mega-Crossovers, wie sie Eaglemoss präsentiert, bestreitet mit "Batman" 664 bereits das erste Kapitel von "Who Rules The Night", dem zweiten Abschnitt, in dem Bane die lange angestrebte Herrschaft über die Stadt seiner (Alb)Träume antritt, während Alfred, Tim Drake und Jean-Paul Valley in der Bathöhle um das Leben von Bruce Wayne kämpfen. Da man das (vorläufige) Ende der Heldenkarriere von Batman kennt, kann man sich ganz dem Weg widmen, den das vom langjährigen Bat-Mastermind Dennis O`Neil angeleitete Autorenduo Monech/Dixon zusammen mit den Topzeichnern Graham Nolan und Jim Aparo den Mitternachtsdetektivs in Richtung seines eigenen Verderbens gehen lässt.


In "Detective Comics" 661-663 sowie "Batman" 496 und 497 muss der erschöpfte Verbrecherjäger gegen Firefly und Poison Ivy sowie das Team Joker/Scarecrow, das Bürgermeister Krol entführt hat, antreten. Man ist als Leser gleichzeitig fasziniert von der Leidensfähigkeit, aber auch – wenn wir ehrlich sind – von einem gewissen Masochismus, der Batman dazu zwingt, immer wieder aufzustehen und trotz schwerster Blessuren bis an seine Grenzen und darüber hinaus zu gehen. Wer soll den Job, Gotham vor kriminellen Psychopathen zu schützen, denn schließlich sonst erledigen? Robin, der unerlaubterweise mit dem Riddler selbst ein Schurken-Schwergewicht außer Gefecht setzt, scheint die Antwort zu kennen: Azrael. Wie wir im nächsten Band sehen werden, hoffentlich ohne die wieder einmal nervigen Abtrennungsfehler beim Lettering.


 
# # # Andreas Grabenschweiger # # #



Publisher: Eaglemoss





Erhältlich im Zeitschriftenhandel und auf www.batman-collection.de.


 
Das gefällt mir! Weiter-tweeten
Egal ob Mars oder Erde, Intoleranz und Hass grassieren auf beiden Planeten.
Man(n) hat es nicht leicht als Werwolf. Schon gar nicht in einem verfallenen Städtchen mit Naheverhältnis zu den Großen Alten.
Eigentlich sollten es ein paar unbeschwerte Tage im Schnee werden, doch es kommt alles ganz anders. Eine Lawine begräbt die drei Fragezeichen mit einer Gruppe Fremder unter Tonnen von Schnee.
Während sich ihre Anhänger und Gegner bekämpfen, scheint nichts mehr der Läuterung des Universums durch Goddess im Weg zu stehen.
Voller Überraschungen steckt dieser Serienneustart, indem die göttliche Amazone ohne jegliche Erinnerung auf dem Schlachtfeld im mythologischen Walhalla zu sich kommt.
Monster, die man erschafft, geraten gerne außer Kontrolle. Das muss auch Hugo Strange erfahren, als er Scarecrow zum Instrument seiner Rache an Batman formen will.
Rock Classics
Facebook Twitter