SLAM Logo
© SLAM Media
SLAM #94 mit Interviews und Storys zu PROPAGANDHI +++ TRIVIUM +++ CONVERGE +++ EUROPE +++ WE CAME AS ROMANS +++ u.v.m. +++ plus gratis CD! - Ab 18.10.2017 am Kiosk!

DC Premium 80

Zum Abschluss seines Bat-Abenteuers legt Neal Adams nochmal ordentlich nach.

(C) Panini Comics / DC Premium 80 / Zum Vergrößern auf das Bild klickenEtwas mehr als ein halbes Jahr nach dem Auftakt von "Batman: Odyssee" in "DC Premium" 76 legt Panini mit Volume 2 der gleichnamigen, kurzfristig zweigeteilten US-Maxiserie den Abschluss der Rückkehr von Altmeister Neal Adams zum Mitternachtsdetektiv vor. Wer die Wartezeit bis zu Band 80 partout nicht aushalten konnte, hat ja möglicherweise einen Blick über den DC-Tellerrand geworfen und sich den Gastauftritt bei der Konkurrenz von Marvel in Heft 15 der laufenden monatlichen Serie "Avengers" nicht entgehen lassen.


Die zweite Hälfte von Batmans Odyssee versammelt sieben Originalausgaben und knüpft da an, wo Adams aufgehört hat. Bruce Wayne sitzt in der Bathöhle und parliert mit seinem Gegenüber, dessen Identität wir erst kurz vor Schluss erfahren. Die vorangegangenen Begegnungen mit Riddler, dem Joker oder Man-Bat sind, wie er erzählt, nur das Vorspiel zu einem gewaltigen Abenteuer, das sich in der Unterwelt abspielt. Gemeinsam mit seinem von dort stammenden Neandertaler-Ebenbild Jamroth Bok alias Bat-Man steigt er hinab, um gegen Sensei anzutreten.


Der widerstrebende Sohnemann von Oberintrigant Ra`s al Ghul hat sich gegen seinen Vater gewandt und trachtet ihm nach dem Leben, sodass dieser in Wayne Manor Schutz suchen musste. Außerdem soll Sensei sowohl Boks Frau als auch seine Schwester Talia al Ghul entführt haben, um seine Ausgangsposition für das bevorstehende Duell mit Batman zu stärken. Nachdem ihn sein Mentor in der Bathöhle zurückgelassen hat, folgt ihm Robin auf eigene Faust und erhält dabei Unterstützung von Deadman.


Was das Artwork betrifft, packt Neal Adams auch diesmal wieder derart viel in die berstend vollgefüllten Seiten, dass einem fast die Augen rauszuspringen drohen. Fast kein Zentimeter, der ungenutzt bleibt, und seinen Teil zur unglaublichen zeichnerischen Dynamik dieses Bands beiträgt. Dagegen mutiert die eigentliche Geschichte beinahe zur Nebensache, obwohl Batman doch hier mehrere, ansonsten selten gesehene "out of character" Momente zum Besten gibt. Wenn auch das Setting dieses Mal ganz und gar nicht dem für Batman gewohnten "street level" folgt und die Übersetzung an manchen Stellen etwas zu schnoddrig wirkt ("Was ist`n das?"), sollte der geneigte Bat-Fan auf jeden Fall wieder einen Blick riskieren.



# # # Andreas Grabenschweiger # # #



Publisher: Panini Comics





Johnny Blaze hat keine Lust mehr auf seinen Job als Ghost Rider, doch wer folgt ihm als brennender Geist der Rache?
Im feudalen Japan erklingt nicht nur ein gepflegtes "Snikt!".
Ein stimmiger und kurzweiliger, fantastischer Roman, der Lust auf mehr macht.
Der Titel sagt alles: Engel mit Knarren.
Buddy Bakers Comeback ist zu Recht als einer der besten Titel des DC-Relaunch gefeiert worden.
Fast schon zu cool und eine der interessantesten Entdeckungen der "New 52".
Rock Classics
Facebook Twitter Google+