SLAM Logo
© SLAM Media
SLAM #93 mit Interviews und Storys zu PARADISE LOST +++ COMEBACK KID +++ THE HIRSCH EFFEKT +++ REX BROWN +++ ARCH ENEMY +++ u.v.m. +++ plus gratis CD! - Ab 16.08.2017 am Kiosk!

Infinity – Der Turm

Wolfgang Hohlbein mag "Infinity". Für ihn ist es das Buch, das er immer schreiben wollte und sogar ein Höhepunkt seines Schaffens. Das ist schade, denn das Buch ist eine große Enttäuschung.

(C) Piper Verlag / Infinity - Der Turm / Zum Vergrößern auf das Bild klickenDie Idee für das Buch ist sehr gut: Zwei entgegengesetzte Welten prallen auf einem fremden Planeten aufeinander. Die eine Welt besteht vor allem aus einem riesenhaften und äonenalten Turm, von dem niemand weiß, wie er entstanden ist. Er besteht aus Hightech. Der Turm regiert und reagiert selbständig. Er ist fast allwissend und beschützt seine Bewohner, selbst seine Herrscherin Prinzessin Arion kann nicht selbständig handeln. Sie wird gleichzeitig beschützt, bedroht und gefangen. Oder auch nicht. Dem gegenüber steht eine barbarische und archaische Rebellenarmee um den Anführer Craiden, die den Turm und seinen Herrschaftsbereich erobern wollen. Dafür haben sie eine Superwaffe entdeckt, die den ganzen Planeten zerstören kann.


Die  Geschichte bewegt sich in verschiedenen Handlungssträngen auf das dramatische Finale zu. Leider treffen sie sich nur zum Teil. Das Ende passt nicht wirklich zum Buch und ist nicht besonders logisch. Neben Mängeln bei Lektorat und inhaltlichen Unstimmigkeiten ist das schlimmste aber, dass die Protagonisten unglaublich farblos und blass wirken. Die Story bleibt dünn. Der Höhepunkt von Hohlbeins Schaffen ist dieses Buch definitiv nicht.



# # # Igor Eberhard # # #



Verlag: Piper





Johnny Blaze hat keine Lust mehr auf seinen Job als Ghost Rider, doch wer folgt ihm als brennender Geist der Rache?
Im feudalen Japan erklingt nicht nur ein gepflegtes "Snikt!".
Ein stimmiger und kurzweiliger, fantastischer Roman, der Lust auf mehr macht.
Der Titel sagt alles: Engel mit Knarren.
Buddy Bakers Comeback ist zu Recht als einer der besten Titel des DC-Relaunch gefeiert worden.
Fast schon zu cool und eine der interessantesten Entdeckungen der "New 52".
Rock Classics
Facebook Twitter Google+