SLAM Logo
© SLAM Media
SLAM #93 mit Interviews und Storys zu PARADISE LOST +++ COMEBACK KID +++ THE HIRSCH EFFEKT +++ REX BROWN +++ ARCH ENEMY +++ u.v.m. +++ plus gratis CD! - Ab 16.08.2017 am Kiosk!

FreakAngels 4

Wie tötet man einen FreakAngel?

(C) Panini Comics / FreakAngels 4 / Zum Vergrößern auf das Bild klickenMit dem vierten Band wird die zweite Hälfte von Warren Ellis` und Paul Duffields Web-Comic über zwölf junge Menschen mit außergewöhnlichen mentalen Kräften eingeläutet. Gleich zu Beginn wird dabei endlich die Frage gelüftet, wie die FreakAngels die Apokalypse heraufbeschwören und London in den Fluten versinken lassen konnten. Klar wird dabei auch, dass Mark die treibende Kraft hinter der Motivation für das letztendlich schiefgegangene Experiment war.


Zurück in der Gegenwart kehrt der Abtrünnige zurück und trifft auf Kaitlyn, die in ihrer Rolle als Polizistin der Gemeinschaft in einem Mordfall ermittelt hat. Währenddessen wird der flüchtige Luke von Jack und Alice aufgespürt und mit einem Kopfschuss unschädlich gemacht. Letztendlich kann auch Mark mit vereinten Kräften außer Gefecht gesetzt werden – doch bei beiden zeigt sich, dass es gar nicht so leicht ist einen FreakAngel umzubringen.


Nach den bisher nur vagen Andeutungen fällt die große Auflösung der Ursache für die Apokalypse leider etwas unspektakulär aus, auch werden die Hintergründe für die Motivation der FreakAngels bestenfalls gestreift. Hat Warren Ellis hier gar noch etwas in der Hinterhand? Er wetzt die Scharte jedenfalls sogleich aus, nicht zuletzt durch die wieder großartigen Charakterisierungen der einzelnen Protagonisten, allen voran die paranoide Ermittlerin Kaitlyn. "FreakAngels", von Paul Duffield erneut mit sehenswertem Strich versehen, bleibt auf hohem Niveau und eine klare Empfehlung!



# # # Andreas Grabenschweiger # # #



Publisher: Panini Comics





Johnny Blaze hat keine Lust mehr auf seinen Job als Ghost Rider, doch wer folgt ihm als brennender Geist der Rache?
Im feudalen Japan erklingt nicht nur ein gepflegtes "Snikt!".
Ein stimmiger und kurzweiliger, fantastischer Roman, der Lust auf mehr macht.
Der Titel sagt alles: Engel mit Knarren.
Buddy Bakers Comeback ist zu Recht als einer der besten Titel des DC-Relaunch gefeiert worden.
Fast schon zu cool und eine der interessantesten Entdeckungen der "New 52".
Rock Classics
Facebook Twitter Google+