SLAM Logo
© SLAM Media
SLAM #93 mit Interviews und Storys zu PARADISE LOST +++ COMEBACK KID +++ THE HIRSCH EFFEKT +++ REX BROWN +++ ARCH ENEMY +++ u.v.m. +++ plus gratis CD! - Ab 16.08.2017 am Kiosk!

Infektion

Ohne jede Vorwarnung findet die Welt, wie wir sie kennen, ihr Ende. Schnell müssen die Überlebenden der Apokalypse feststellen, dass sie nun nicht mehr am Ende der Nahrungskette stehen. Aus Jägern wird die Beute!

(C) Heyne Verlag / Infektion / Zum Vergrößern auf das Bild klickenAktuell lassen sich zwei Trends innerhalb der Horrorliteratur beobachten. Da wären zum einen Vampire jeglicher Couleur, insbesondere aber eher jene, die sich bevorzugt in kleine Mädchen verlieben und in Wirklichkeit Verräter ihrer Zunft sind. Graf Dracula würde in der Gruft rotieren, wenn er davon erfahren würde. Die andere Strömung befasst sich mit weniger netten Zeitgenossen, den Zombies. Hirnlose, reanimierte Leichname, die nur ein Ziel kennen: Fressen. Auch hier gibt es eine wahre Flut von Veröffentlichungen, die auf den geneigten Leser einprasseln. Wie bei jeder inflationären Zunahme in einem bestimmten Genre gibt es leider auch hier viel Schatten und wenig Licht. Umso erfreulicher, dass "Infektion" aus der Feder von Ben Tripp, nicht zur ersten Kategorie zählt.


Der Erstling des Autors, der sich bisher seinen Lebensunterhalt als Drehbuchautor und Themenpark-Designer verdiente, ist in Kalifornien angesiedelt, allerdings abseits der großen Städte. Ausgerechnet den 4. Juli, den Tag der Geburt der amerikanischen Nation, wählt der Autor für deren rasant voranschreitenden Untergang. Anfänglich erscheint dem Leser  der kleine Ort Forest Peak noch wie ein Paradebeispiel des amerikanischen "Way of Life", doch bekommt das Bild schon sehr schnell tiefe Risse, sobald man dem Sheriff des Ortes begegnet – einer körperlich und psychisch versehrten Irak-Veteranin, der es nur mit den Krücken Alkohol und Schmerzmitteln gelingt, den Tag zu überstehen. Verzweifelt klammert sie sich an ihren Job, der letzten Konstante in ihrem Leben und erkennt dabei nicht, wie sie sich jeden Tag ein wenig mehr von ihrer Umwelt entfernt. Dieses Leben erfährt jedoch eine rasante Wende, denn Danny wird schnell zum Rettungsanker für viele Menschen in der hereinbrechenden Katastrophe. Diese nimmt ihren Lauf in einer wahren Flut aus rennenden und schreienden Menschen, die plötzlich tot zusammenbrechen.


Die Erleichterung einiger, die seltsame Krankheit überlebt zu haben, ist nur von kurzer Dauer, denn die Toten erwachen zu neuem Leben und sind verdammt hungrig. Eine kleine Gruppe von Überlebenden unter der Führung von Danny macht sich auf die Suche nach den Resten der amerikanischen Zivilisation und reist durch das verheerte Land. Bis hierher liest sich das Buch wie dutzende andere des Genres auch, doch dann verlässt Tripp die ausgetretenen Pfade und geht eigene Wege. In seinem Buch macht die Evolution vor den reanimierten Toten nicht halt, auch sie entwickeln sich und zeigen recht bald eine gefährliche Intelligenz. Spätestens jetzt ist klar, dass die Tage der Menschen als die Krönung der Schöpfung gezählt sind.


Wie so oft sind jedoch nicht die Toten die größten Feinde der Überlebenden, sondern der Mensch selbst. Eben jene, die sich ohne Rücksicht auf ihre Mitmenschen mit den Ellbogen durchsetzen und letztlich die Vernichtung der eigenen Spezies beschleunigen. Lediglich der Umstand, dass mit Ausnahme von Sheriff Danny alle Charaktere entweder wandelnde Klischees sind oder aber blutleere Abziehbilder die nach wenigen Seiten ihren Nutzen erfüllt haben, schmälert das Lesevergnügen ein wenig. Wer auf der Suche nach einem handfesten Action-Horrorroman ist und die Nase voll hat von plüschigen Vampiren und Konsorten, sollte sich dieses Buch schnellstens zulegen.



# # # Oliver Fleischer # # #



Publisher: Heyne Verlag





Johnny Blaze hat keine Lust mehr auf seinen Job als Ghost Rider, doch wer folgt ihm als brennender Geist der Rache?
Im feudalen Japan erklingt nicht nur ein gepflegtes "Snikt!".
Ein stimmiger und kurzweiliger, fantastischer Roman, der Lust auf mehr macht.
Der Titel sagt alles: Engel mit Knarren.
Buddy Bakers Comeback ist zu Recht als einer der besten Titel des DC-Relaunch gefeiert worden.
Fast schon zu cool und eine der interessantesten Entdeckungen der "New 52".
Rock Classics
Facebook Twitter Google+