SLAM Logo
© SLAM Media
SLAM #93 mit Interviews und Storys zu PARADISE LOST +++ COMEBACK KID +++ THE HIRSCH EFFEKT +++ REX BROWN +++ ARCH ENEMY +++ u.v.m. +++ plus gratis CD! - Ab 16.08.2017 am Kiosk!

Dorian Hunter – Dämonen-Killer 20

Die schwarze Familie versucht sich zu reorganisieren. Die Wahl eines neuen Oberhaupts steht ganz oben auf der Tagesordnung.

(C) Folgenreich/Universal Music / Dorian Hunter - Dämonen-Killer 20 / Zum Vergrößern auf das Bild klickenUm wieder zu alter Stärke zurückzufinden, muss schnellstmöglich ein Nachfolger für den vernichteten Asmodi gefunden werden. Zu diesem Zweck hat sich auf einem abgelegenen Schloss, irgendwo in England, ein Konzil hochrangiger Dämonen zusammengefunden, um ein neues Oberhaupt zu wählen. Von Anfang an ist klar, dass es keine schnelle Entscheidung geben wird. Zwei mächtige Vertreter der Familie, der undurchsichtige Olivaro und der allseits geschätzte Red Jong, liegen im Rennen um den Vorsitz Kopf an Kopf voran. Da wird einer der Teilnehmer auf bestialische Weise ermordet. Der Täter ist nicht aufzufinden, doch es ist klar, dass der Mörder sich im Schloss befinden muss. Da die Mauern magisch versiegelt wurden, kann keiner das Gebäude verlassen bis ein Nachfolger ermittelt ist.


Schnell macht sich Misstrauen unter den Versammelten breit, jeder kommt als Mörder in Frage. Gerade als alle bereitet sind an einem Strang zu ziehen, um den Täter dingfest zu machen, ereignet sich ein weiterer Todesfall. Nun ist endgültig klar: Keiner der Anwesenden soll die Burg wieder lebendig verlassen. Der Kampf ums nackte Überleben beginnt, wobei jeder seine ganz eigenen Ziele zu verfolgen scheint.


Kaum zu glauben aber wahr, "Devil`s Hill" ist bereits die 20. Folge von "Dorian Hunter – Dämonen-Killer" und bisher gibt es keinerlei Ermüdungserscheinungen zu beklagen. Die Serie läuft nach wie vor auf einem enorm hohen Niveau. Gleichzeitig ist die aktuelle Episode auch ein Novum, denn "Devil`s Hill" verzichtet komplett auf die Hauptfigur Dorian Hunter. Ein Umstand, der bei anderen Serienhelden undenkbar wäre, hier jedoch erstaunlich gut funktioniert. Für ihren Mut eine Folge so zu konzipieren, kann man vor Dennis Ehrhardt und Marco Göllner nur den Hut ziehen.


Inhaltlich dürfte der neueste Output problemlos als Zwitter aus klassischen "Who done it"-Krimi und beinharten Horrorthriller durchgehen. Der abgeschlossene Raum, in diesem Fall das abgeriegelte Schloss, in dem eine begrenzte Gruppe von Personen gefangen ist und in deren Mitte ein Mörder wütet, zählt sicherlich zu den bekanntesten Themen der Kriminalliteratur, das hier gekonnt mit übersinnlichen Elementen aufgepeppt wird. Dazu kommen einige drastische Szenen, besonders zum Schluss dieser Folge, die man durchaus im Splatterbereich verorten kann und die ganz klar machen: Dies ist ein Erwachsenenhörspiel und hat in Kinderhänden absolut nichts verloren.


Lediglich die Einstiegsszene erweist sich ein wenig langatmig und zäh und erinnert das ein oder andere Mal an die Vorstandswahl eines Konzerns. Doch danach zieht die Spannungsschraube deutlich an und man hockt gespannt vor den Lautsprechern. Die zum Einsatz kommenden Effekte und Soundkulissen sind wieder einmal einzigartig und verpassen dieser Serie ihr ganz eigenes Flair, das für eine deutliche Abgrenzung zu ähnlich angelegten Titeln der Konkurrenz sorgt. Den üblichen Groschenroman-Horror wird man hier sicherlich nicht finden.


Ein großes Problem in vielen Hörspielserien ist es, wenn Figuren auftauchen, die mit einem Akzent sprechen. Häufig geraten solche Rollen zu absoluten Witznummern oder aber der Akzent geht so weit am gewünschten Ziel vorbei, dass man es doch besser ganz gelassen hätte. Doch hier gelingt was viele vergeblich versuchten, egal ob Niederländer oder Asiate, jeder klingt realistisch und überzeugend. Besonders hervorheben muss man an dieser Stelle Herman van Ulzen, der Red Jong sehr authentisch rüberbringt. Überhaupt sind die Sprecherleistungen auf einem konstant hohen Niveau, hier ist es wirklich schwer jemanden den Vorzug zu geben. Alle verstehen hier ihr Handwerk.


Das Cover ist wie alle bisherigen Folgen sehr düster gehalten, es dominieren dunkle Farben und geben der Serie einen unheimlichen Touch. Wer auf der Suche  ach harter Horrorkost ist, die sich abseits der ausgetretenen Pfade bewegt, kommt um "Devil`s Hill" nicht herum. In dieser Qualität darf es "Dorian Hunter – Dämonen-Killer" gerne auf hundert oder mehr Folgen bringen! 



# # # Justus Baier # # #



Publisher: Folgenreich/Universal Music





Johnny Blaze hat keine Lust mehr auf seinen Job als Ghost Rider, doch wer folgt ihm als brennender Geist der Rache?
Im feudalen Japan erklingt nicht nur ein gepflegtes "Snikt!".
Ein stimmiger und kurzweiliger, fantastischer Roman, der Lust auf mehr macht.
Der Titel sagt alles: Engel mit Knarren.
Buddy Bakers Comeback ist zu Recht als einer der besten Titel des DC-Relaunch gefeiert worden.
Fast schon zu cool und eine der interessantesten Entdeckungen der "New 52".
Rock Classics
Facebook Twitter Google+