SLAM Logo
© SLAM Media
SLAM #110 mit Interviews und Storys zu HAYLEY WILLIAMS +++ TERRORGRUPPE +++ HANK VON HELL +++ MERCYFUL FATE +++ EINSTÜRZENDE NEUBAUTEN +++ PRIMAL FEAR +++ THE GHOST INSIDE +++ DANCE GAVIN DANCE +++ u.v.m. +++ plus CD mit 11 Tracks! Jetzt am Kiosk!

Audiobook-Review: Don Harris - Psycho Cop 3-6 (Folgenreich/Universal)

Ausgestattet mit dem "Dritten Auge" ermittelt Don Harris im Auftrag des europäischen Geheimdienstes ESI in der Welt dunkler Mächte, Geheimbünde und mörderischer Intrigen. Dabei bedient sich der vom "John Sinclair"-Autor Jason Dark geschaffene Psycho-Cop seiner außergewöhnlichen hellseherischen Fähigkeiten.

Rezension Don Harris - Psycho-Cop Cover 3 (c) Folgenreich/Universal / Zum Vergrößern auf das Bild klickenDas schwarze Amulett (Folge 3)

In einer Vision überzeugt Elektra den Psycho-Cop, seine Koffer zu packen und von England nach Spanien zu fliegen, um sie auf ihrer Finca wieder zu sehen. Vor seinem Abflug sprengt er sämtliche Computer des ESI-Hauptquartiers, da auf der Suche nach brisanten Informationen über ihn selbst, seinen Vater und die Bruderschaft der Höllensöhne Hacker in das Netzwerk der Spezialtruppe, der er angehört, eingedrungen sind. Zur selben Zeit weiß bereits Prinz Ali Ben Rachad, einer uralten Herrscherfamilie entstammend, dass Don Harris nach Spanien unterwegs ist und sorgt unter der Leitung von Azukena für ein Empfangskommando der etwas verwanzteren Art und Weise; wobei noch nicht klar ist in welchem Verhältnis Azukena zum Psycho-Cop steht. Der Gärtner kommt, ohne es zu wissen, dem Zug des Todes zuvor und kann ihn trotz kleinerer Komplikationen wohlbehütet bei der Finca seiner rothaarigen Arbeitgeberin absetzen. Elektra weiht Don in Geheimnisse seiner und ihrer Vergangenheit ein, wobei sich herausstellt dass sie trotz ihres attraktiven Äußeren bereits mehrere hundert Jahre alt ist und seine Eltern (wie er auch) "die Gabe" besaßen sich zum Wohle der Menschheit einzusetzen. Zusätzlich überreicht sie unserem Helden eine Schatulle mit einem eiförmigen magischen Amulett, welches testen soll ob er sich als Wächter des Lichts würdig erweist, um gegen die Höllensöhne anzutreten. Ein Killerkommando ist hinter diesem Artefakt her: Der Scheich braucht es, um sich in der Tradition der vergangen Herrscher abzuheben…



Rezension Don Harris - Psycho-Cop Cover 4 (c) Folgenreich/Universal / Zum Vergrößern auf das Bild klickenDas Erbe der Wächter
(Folge 4)
 
Das schwarze Amulett befindet sich per Post auf dem Weg von Spanien nach England und Azukena, die Absenderin, in einem Learjet mit derselben Destination – nicht ahnend, dass sie sich in einer Falle der Höllensöhne befindet. Nach einer heißen Nacht mit Elektra wird Don Harris mittags von einem Anruf seines Chefs geweckt, der ihn nach London schickt um weitere Instruktionen über den geheimen Inner Circle des ESI und das gestohlene Amulett zu erhalten. Azukena wurde indes im Flieger betäubt und findet sich im Folterkeller eines Bunkers wieder, umringt von Männern die sie als Verräterin an den Höllensöhnen betrachten und wissen wollen wo sich das Amulett befindet. Harris fliegt weiter in die Schweiz um Azukenas Peiniger Mr. Smith zu treffen, der ihm ein Geschäft und ihre damit verbundene Freilassung anbiet, da er fälschlicherweise das Amulett in seinem Besitz glaubt. Ein gewisser Rigli, Schweizer Geheimdienst-Mitarbeiter, wird dem Psycho-Cop beigestellt, um Azukena aus den Fängen des Bösewichts zu befreien. Ein dramatischer Wettlauf gegen die Zeit beginnt…



Rezension Don Harris - Psycho-Cop Cover 5 (c) Folgenreich/Universal / Zum Vergrößern auf das Bild klickenDas Killerkommando
(Folge 5)

Mr. Smith hat versagt das schwarze Amulett aufzutreiben und musste dafür mit dem Leben bezahlen, berichten sich zwei hochrangige Mitglieder der Bruderschaft der Höllensöhne. Don Harris verweilt indes in Glastonbury, um der traurigen Aufgabe seinen Vater zu beerdigen nachzugehen. Ein markiger Bestattungsunternehmer, der beauftragt wurde Harris senior für das Begräbnis vorzubereiten, wird von einem Killerkommando aufgesucht und gezwungen, Informationen über Don Harris aufzutreiben. Diesen verfehlt inzwischen ein Sniper, der mittels hellseherischer Begabung ausgetrickst, niedergeschlagen und zur Befragung ins ESI-Hauptquartier gebracht wird. Sind noch weitere Attentate auf Harris, Elektra oder die ESI geplant und warum überleben Bestatter?
 
 
Rezension Don Harris - Psycho-Cop Cover 6 (c) Folgenreich/Universal / Zum Vergrößern auf das Bild klickenDas Glastonbury-Rätsel (Folge 6)

Die Luft ist süßlich als Ahmet Corelli in die Wohnung seines Vaters eintritt, der ihn einen Tag zuvor anrief, aber am Telefon keine Details verraten wollte – und nun madenglasiert im Wohnzimmer liegt. Durch einen letzten Hinweis findet Corelli unter einem Foto versteckt einen Schlüssel zu seinem Schließfach, wo sich alte aramäisch abgefasste Schriften befinden. Diese sollen beweisen, dass Jesus nicht wieder auferstanden sei, sondern gar nie tot war und von Josef von Arimathäa gesund gepflegt wurde. Ahmed leitet dies an die ESI weiter, wird aber unmittelbar danach erschossen und somit selbst zum Puzzleteil in der Aufklärung des Falles. Die Schwerter Zions, eine Bruderschaft aus dem 13. Jahrhundert, hat es sich zur Aufgabe gemacht das Geheimnis um Jesus mit allen Mitteln und koste es was es wolle aufrecht zu erhalten, sogar wenn man sich deshalb mit den Höllensöhnen auseinandersetzen müsste. Ein Krieg im Untergrund der Geheimbünde findet hier einen weiteren Anfang…


"Don Harris – Psycho Cop" ist ein Hörspiel für Erwachsene. Blut, zerborstene Köpfe, sichtbare und unsichtbare Mächte, Geheimbünde, Intrigen, Mordaufträge, Sex und die ewige Suche nach Don Harris’ Vergangenheit werden in Episoden zu je ca. 60 Minuten mehr oder weniger gut akustisch vor das innere Auge gepinselt. Im Vergleich zu "Jack Slaughter" kann diese Produktion nicht ganz mit der Qualität der Sprecher mithalten, wird jedoch durch seine konsequent mystische und verschwörerische Art sicher ihre Anhänger finden. Durchaus empfehlenswert!

 

# # # Thomas Pollerus # # #





 

Das gefällt mir! Weiter-tweeten
Johannes Ulbricht liefert die spannende Biographie eines Computerspiele-Entwicklers mit interessanten Einsichten zur Szene ab.
Auftragsmörder leben bekanntermaßen gefährlich, so auch Steven Caine. Aus Anlass der finalen Folge seiner Hörspielreihe bei Lausch haben wir dem sympathischen jungen Mann ein kleines Special gewidmet.
Unsere Favoriten für Freunde der gepflegten Zeichnungen.
Unsere Empfehlungen für die Bücherwürmer.
Unsere Top 5 Audiobooks des Jahres.
Seltsame Dinge gestehen am Lake Eryn – geht gar der Geist einer Toten um, die keine Ruhe gefunden hat? Ganz klar ein Fall für unsere jungen Hobby-Detektive des Paranormalen.
Rock Classics
Facebook Twitter