SLAM Logo
© SLAM Media
SLAM #108 mit Interviews und Storys zu BODY COUNT +++ OZZY OSBOURNE +++ ANVIL +++ IGORRR +++ TWIN ATLANTIC +++ NATHAN GRAY +++ DEMONS & WIZARDS +++ NEAERA +++ u.v.m. +++ plus CD mit 11 Tracks! Jetzt am Kiosk!

Book-Review: Spielkonsolen und Heimcomputer 1972-2009 (Gameplan)

Die Bibel für jeden Konsolen- und Heimcomputer-Jünger steht mit ihrer dritten, stark erweiterten Auflage in den Startlöchern und präsentiert sich mit gewohnter Kompetenz und dem neuesten Stand der Technik.

spielkonsolen_und_heimcomputer_1972_2009 (c) Gameplan / Zum Vergrößern auf das Bild klicken2002 erblickte zum ersten Mal ein Werk die (Buch-)Welt, das für alle Nostalgiker eine wahre Offenbarung darstellte. Drei Jahre später folgte schließlich die zweite Ausgabe, für die zunächst lediglich die Ausmerzung einiger kleinerer Fehler und das Austauschen des einen oder anderen Bilds geplant war. Am Ende kam eine komplette Neubearbeitung heraus mit vielen neuen Kapiteln, Fotos und stark erweitertem Umfang. Einen gewichtigen Grund, dass das Werk nicht bloß um 16 Seiten ergänzt, sondern über 200 Seiten stark wurde, nennt denn auch Autor Winnie Forster: "Schuld daran (…) sind auch die Leser, Besserwisser und Hardware-Spezialisten, die mich mit Mails bombardierten."


Nun, sieben Jahre später – für die Verhältnisse des rasend schnellen Voranschreitens der Computertechnologie eine halbe Ewigkeit – ist die dritte, nochmals erweiterte Auflage erschienen. In knapp 80 Kapiteln – von den Anfängen à la Atari, NEC, Apple bis hin zu den aktuellen Größen Playstation 3, Xbox 360 und Nintendo Wii – wird dem Leser alles dargebracht, was im Westen und fernen Osten Konsolen- und Heimcomputer-Geschichte schrieb.


Dabei werden Besonderheiten eines jeden Gerätes und seiner unterschiedlichen Versionen dargelegt, auf technische Raffinessen und Fehler hingewiesen sowie Verbreitung, Entstehungsjahr und Anzahl der dafür erhältlichen Spiele ausführlich behandelt. So umfasst dieses Bombastwerk die unglaubliche Anzahl von fast 500 Geräten und insgesamt an die 700 farbige Abbildungen. Da bleiben wahrlich keine Wünsche offen! Wer ein umfangreiches Kompendium für sich und seine Games-, Konsolen- und Computersammlung sucht und dabei auch etwas über die Geschichte und Hintergründe der Spiele-Entwicklung erfahren möchte sowie über weniger bekannte Exoten und Fehlschläge, wird hier bestens versorgt. Das erfreut das Gamer-Herz.


Winnie Forster, einst leitender Redakteur beim "PowerPlay"-Magazin und seit 1990 publizistisch im Bereich der digitalen Medien aktiv, ist mit Version 3 von "Spielkonsolen und Heimcomputer" wiederum ein fantastisches und kurzweiliges Nachschlagewerk gelungen. Für den Herbst ist übrigens "Volkscomputer" angekündigt, die überarbeitete deutsche Fassung von Brian Bagnalls Werk über einen legendären Giganten früherer Heimcomputer-Tage: Commodore. Augen auf!

 

Wer das Buch nicht im Handel findet, kann es unter der ISBN-Nummer 978-3000246586 bestellen. Mehr Infos dazu gibt’s auf der Website des Gameplan Verlags.

# # # Philipp Aba # # #
Das gefällt mir! Weiter-tweeten
Johannes Ulbricht liefert die spannende Biographie eines Computerspiele-Entwicklers mit interessanten Einsichten zur Szene ab.
Auftragsmörder leben bekanntermaßen gefährlich, so auch Steven Caine. Aus Anlass der finalen Folge seiner Hörspielreihe bei Lausch haben wir dem sympathischen jungen Mann ein kleines Special gewidmet.
Unsere Favoriten für Freunde der gepflegten Zeichnungen.
Unsere Empfehlungen für die Bücherwürmer.
Unsere Top 5 Audiobooks des Jahres.
Seltsame Dinge gestehen am Lake Eryn – geht gar der Geist einer Toten um, die keine Ruhe gefunden hat? Ganz klar ein Fall für unsere jungen Hobby-Detektive des Paranormalen.
Rock Classics
Facebook Twitter Google+