SLAM Logo
© SLAM Media
SLAM #112 mit Interviews und Storys zu MASSENDEFEKT +++ EISBRECHER +++ HATEBREED +++ SEVENDUST +++ ACE FREHLEY +++ IDLES +++ TOUCHÉ AMORÉ +++ FATES WARNING +++ u.v.m. +++ plus CD mit 15 Tracks! Jetzt am Kiosk!

Book-Review: World of Warcraft – Premium Hardcover (Panini)

Die Welt von Azeroth zwischen zwei Hardcover-Buchdeckeln: Die ersten drei Romane zum wohl beliebtesten Online-Game der Welt in einem Band – ein Pflichtprogramm für WoW-Fans.
 
 
 

world_of_warcraft (c) Panini / Zum Vergrößern auf das Bild klickenIn diesem auf 3.000 Exemplare limitierten Sonderband aus dem Warcraft-Universum werden die ersten drei Bände der WoW-Romane zusammengefasst. Die Autoren Keith R. A. DeCandido, Christie Golden und Aaron Rosenberg entführen die Leser auf eine spannende Reise durch Abenteuer, Magie und Intrigen und beleuchten die Vorgeschichte zum beliebten Online-Spiel "World of Warcraft" und die Geschichte der Warcraft-Spiele näher.


Band 1: Teufelskreis (Keith R. A. DeCandido)

Das Buch setzt dort an, wo die Kampagne aus "The Frozen Throne" aufgehört hat und findet ein Jahr vor "World of Warcraft" statt. Die Handlung spielt drei Jahre nach Admiral Proudmoores Fall, als sein Versuch, die Orks in ihrer Heimat Durotar auszurotten, scheiterte. Mittlerweile hat sich das aufgeladene Klima zwischen den Orks aus Durotar und den Menschen von Theramore normalisiert, auch wenn der Frieden auf wackeligen Beinen steht. Obwohl es wieder Handelsbeziehungen gibt, existieren auf beiden Seiten immer noch Gegner dieses friedvollen Bündnisses, die das jeweils andere Volk am liebsten ausrotten würden.


Und natürlich gibt es genug Personen, die das gespannte Verhältnis ausnutzen und einen Krieg schüren wollen. So kommt es, dass die Anführer der beiden Fraktionen, der Kriegshäuptling Thrall und die Erzmagierin Jaina Proudmoore, durch widrige Umstände dazu gezwungen werden, dem jeweils anderen den Krieg zu erklären. Doch keiner von beiden weiß, dass bei dem Süpplein noch ein Dritter mitkocht, der durch geschickte Intrigen diesen Krieg herauszufordern sucht, um so beide Völker dazu zu bringen sich gegenseitig zu vernichten.


Keith R. A. DeCandido liefert einen abwechslungsreichen, kurzweiligen Roman rund um die Geschichte vor WoW und die Spaltung der Fraktionen. Anfangs sehr allgemein gehalten, verlagert sich gegen Ende der Fokus immer mehr auf die Hauptpersonen, die sehr schön herausgearbeitet werden. Auch wenn manche der spannenden Passagen etwas zu kurz wirken, bietet "Teufelskreis" ein schönes Leseabenteuer.


Band 2: Aufstieg der Horde (Christie Golden)


"Aufstieg der Horde" sticht unter den WoW-Romanen heraus, denn der Band bietet nicht nur eine packende Story und farbige Charaktere, sondern auch jede Menge interessanter Hintergrundinformationen. Man erfährt wie und warum der Prophet Velen mit seinen Anhängern, den Draenei, nach Draenor kam und unter welchen Umständen die erste orkische Horde entstand, die unter der Führung von Blackhand in Azeroth einfiel.


Obwohl auch hier der Inhalt für Spieler der Warcraft-Games und Leser der früheren Romane keineswegs neu ist, hat die Erzählung doch ihren Charme. Die Story wird einmal aus einer anderen Perspektive beleuchtet. Man erfährt mehr über das Leben und den Alltag der Orkstämme vor der Verführung durch den Dämonenlord und ihrer Verwandlung sowie ihre Beziehung zu den Draenei, bevor es zum Krieg kam. Goldens emotionale, bildhafte Schreibweise trägt sehr zum Lesespaß bei, und so kann man es ihr fast verzeihen, dass die Geschichte an manchen Stellen beinahe sprunghaft wirkt. Ein großer Minuspunkt ist allerdings die vollkommene Eindeutschung sämtlicher Namen, zu der es durch die Lokalisierung des Online-Games kam. So wird aus Orgrim Doomhammer nun Schicksalshammer und bei Gorm Hellscream hört sich das deutsche Höllschrei im Vergleich eher lasch an. Wer die teilweise grausamen Übersetzungen allerdings ignorieren kann, darf sich auf ein spannendes Leseerlebnis freuen.


Band 3: Im Strom der Dunkelheit (Aaron Rosenberg)

Der dritte Band der WoW-Reihe erzählt die Geschichte des zweiten Teils der Warcraft-Spiele. Der Leser wird durch den zweiten Feldzug der Horde gegen die Menschen geführt, von Schlacht zu Schlacht und schließlich zur vorläufigen Vertreibung der Horde aus der Welt der Menschen.

Obwohl der Autor in seinem erzählerischen Spielraum relativ eingeschränkt ist, ist ihm eine spannende Nacherzählung gelungen. Allerdings handelt es sich um eine Erzählung, die eher auf 500 Seiten gepasst hätte, aber auf knapp 350 zusammengepfercht wurde. So kommt es zu einigen sprunghaften Abschnitten, in denen man sich wünscht, dass der Autor mehr Platz für Ausschmückungen gehabt hätte. Auch für jene, die die Handlung schon aus dem Spiel kennen, ist der Roman schön zu lesen. Sehr positiv hervorzuheben ist, dass die nervige Eindeutschung der Namen diesmal weggelassen wurde.


Fazit: Die "World of Warcraft" Premiumausgabe bietet eine nette, leichte Abendunterhaltung für alle WoW- und Fantasy-Fans. Jenen, die die Spiele noch nicht kennen, liefert sie einen schönen, leichten Einstieg in das abwechslungsreiche, spannende und auch düstere Warcraft-Universum. Das Buch ist somit nicht nur für WoW-Anhänger einen Kauf wert.

 

# # # Lisa Huemer # # #






Das gefällt mir! Weiter-tweeten
Johannes Ulbricht liefert die spannende Biographie eines Computerspiele-Entwicklers mit interessanten Einsichten zur Szene ab.
Auftragsmörder leben bekanntermaßen gefährlich, so auch Steven Caine. Aus Anlass der finalen Folge seiner Hörspielreihe bei Lausch haben wir dem sympathischen jungen Mann ein kleines Special gewidmet.
Unsere Favoriten für Freunde der gepflegten Zeichnungen.
Unsere Empfehlungen für die Bücherwürmer.
Unsere Top 5 Audiobooks des Jahres.
Seltsame Dinge gestehen am Lake Eryn – geht gar der Geist einer Toten um, die keine Ruhe gefunden hat? Ganz klar ein Fall für unsere jungen Hobby-Detektive des Paranormalen.
Rock Classics
Facebook Twitter