SLAM Logo
© SLAM Media
SLAM #112 mit Interviews und Storys zu MASSENDEFEKT +++ EISBRECHER +++ HATEBREED +++ SEVENDUST +++ ACE FREHLEY +++ IDLES +++ TOUCHÉ AMORÉ +++ FATES WARNING +++ u.v.m. +++ plus CD mit 15 Tracks! Jetzt am Kiosk!

Audiobook-Review: Gruselkabinett 35 (Titania Medien/Lübbe Audio)

Bram Stoker, literarischer Schöpfer unseres untoten Lieblingsvampirs Dracula, liefert diesmal die Vorlage für die beliebte Serie mit dem gepflegten Gruseln.

gruselkabinett_35_das_schloss_des_weissen_lindwurms_cover (c) Titania Medien / Zum Vergrößern auf das Bild klickenIm Jahr 1860 reist der australische Gutsbesitzer Adam Salton nach England, um auf das Schloss seines gealterten Großonkels zu ziehen und diesem etwas Gesellschaft zu leisten. In England angekommen lernt er auch bald die halbe Nachbarschaft kennen: Lady Mimi Watford, die Enkelin der benachbarten Schlossbesitzer, in die sich Adam gleich unsterblich verliebt; Lady Arabella, die verwitwet auf einem mysteriösen Küstenschloss haust, und etwas später auch Edgar Caswall, der aus einer sehr reichen Familie stammt und wie Adam selbst gerade erst aus dem Ausland angereist ist. Mit beiden kommt Adam nicht gleich zu recht: Den Caswalls sagt man hypnotische Fähigkeiten nach und Lady Arabella hat eine recht merkwürdige Vergangenheit. Adam plant, den Geheimnissen seiner neuen Heimat auf den Grund zu gehen.


In der "Gruselkabinett"-Hörspielreihe ist "Das Schloss des weißen Lindwurms" die dritte Produktion auf der Grundlage einer Bram Stoker-Erzählung. Die Geschichte wirkt recht glaubwürdig und der Hauptheld ist sehr sympathisch. Zur Atmosphäre tragen auch die sehr guten Sprecher bei, deren Stimmen dem Zuhörer sicher schon bekannt vorkommen werden. So richtig gruselig wird die Story allerdings nicht, nur gegen Ende kommt allmählich endlich etwas Spannung auf – bis dahin machen eine kleine Romanze und einige aufgeworfene Fragen zumindest ein wenig neugierig. "Das Schloss des weißen Lindwurms" ist daher ein gut gemachter weiterer Teil der Hörspielreihe, eine richtige Horrorstunde darf man sich aber nicht erwarten.

# # # Georg Haßlinger # # #





Das gefällt mir! Weiter-tweeten
Johannes Ulbricht liefert die spannende Biographie eines Computerspiele-Entwicklers mit interessanten Einsichten zur Szene ab.
Auftragsmörder leben bekanntermaßen gefährlich, so auch Steven Caine. Aus Anlass der finalen Folge seiner Hörspielreihe bei Lausch haben wir dem sympathischen jungen Mann ein kleines Special gewidmet.
Unsere Favoriten für Freunde der gepflegten Zeichnungen.
Unsere Empfehlungen für die Bücherwürmer.
Unsere Top 5 Audiobooks des Jahres.
Seltsame Dinge gestehen am Lake Eryn – geht gar der Geist einer Toten um, die keine Ruhe gefunden hat? Ganz klar ein Fall für unsere jungen Hobby-Detektive des Paranormalen.
Rock Classics
Facebook Twitter