SLAM Logo
© SLAM Media
SLAM #109 mit Interviews und Storys zu MYRKUR +++ THE WILD! +++ THE HIRSCH EFFEKT +++ PARADISE LOST +++ HEAVEN SHALL BURN +++ ENTER SHIKARI +++ PARKWAY DRIVE +++ THE BLACK DAHLIA MURDER +++ u.v.m. +++ plus CD mit 12 Tracks! Jetzt am Kiosk!

Amadeus 1

Während eines Stopps auf seiner Reise nach Wien wird Mozart in eine blutige und unheimliche Mordserie verwickelt. Kann der Künstler gemeinsam mit Dr. Resch den Täter noch rechtzeitig stellen?

(C) Hörplanet/Alive / Amadeus 1 / Zum Vergrößern auf das Bild klickenIm Frühjahr 1781 reist der junge Arzt Justus Resch in einer Kutsche von Passau nach Wien. Einer seiner Reisebegleiter ist ein junger und von sich selbst überzeugter Komponist namens Wolfgang Mozart. Die beiden unterschiedlichen Männer freunden sich auf ihrer gemeinsamen Reise schnell an. Eines Abends kehrt die Reisegesellschaft in einer Poststation entlang ihrer Route ein. Dort stoßen Resch und Mozart auf eine junge Frau, die scheinbar ihre Fähigkeit zu sprechen eingebüßt hat. Alle Versuche des Mediziners Resch, die Schockstarre der Frau zu lösen, scheitern ergebnislos. Lediglich die Musik scheint ihr zu helfen, in die Realität zurückzufinden.


Bevor Resch seine Beobachtungen vertiefen kann, überschlagen sich die Ereignisse. In der Nacht wird der Kutscher der beiden Männer auf bestialische Weise ermordet. Die Wunden der Leiche lassen eher auf ein Tier als einen Menschen schließen. Schnell wird klar, dass das Gasthaus ein grauenvolles Geheimnis birgt und eine Todesfalle für ahnungslose Reisende ist. Resch und Mozart beschließen das Geheimnis zu lösen, bevor weitere Menschen mit ihrem Leben bezahlen müssen.


Es gibt sie also doch noch, die Labels, die sich trauen, neue Serien abseits der bereits breit ausgewalzten Wege zu veröffentlichen und dem Hörer neue, innovative Inhalte näherzubringen. Die neue Serie "Amadeus" von Hörplanet gehört definitiv dazu. Die Biografie einer bedeutenden Persönlichkeit der Zeitgeschichte mit Kriminalfällen oder übersinnlichen Ereignissen zu verknüpfen, ist auf dem Buchmarkt bereits gängige Praxis und so verwundert es nicht, wenn diese Idee auch im Hörspiel ihre Umsetzung findet. Manche dieser Bearbeitungen scheitern allerdings an der mangelnden Berücksichtigung der tatsächlichen historischen Ereignisse.


Bei "Amadeus" spürt man bereits nach wenigen Minuten die liebevolle und gut recherchierte Beachtung der Lebensgeschichte des musikalischen Ausnahmegenies. Inhaltlich wird dem Hörer eine spannende Geschichte mit übersinnlichen Elementen geboten, die in einem Bezug zur Königsdisziplin von Mozart steht, der Musik. Dies geschieht hier so gekonnt und überzeugend, dass man tatsächlich glauben könnte einer wahren Begebenheit zu lauschen.


Die Dialoge sind geschliffen und man kann sich trotz der düsteren Geschichte das eine oder andere Schmunzeln nicht verbergen. Die Geräusche sind passend zu den geschilderten Ereignissen gewählt und schaffen es mühelos, ein Bild vor dem geistigen Auge entstehen zu lassen. Die Musik passt wie die Faust aufs Auge und man verspürt unweigerlich den Drang, sich mit dem musikalischen Schaffen von Mozart intensiver auseinanderzusetzen. Lediglich die Abmischung der Dialoge hätte noch etwas lauter und dicker erfolgen dürfen.


Drei Stimmen sorgen dafür, dass man "Amadeus" zu einer der besten Newcomer-Serien zählen darf: Jürgen Kluckert, Tim Knauer und Kim Hasper. Jeder von ihnen steuert etwas ganz Eigenes, Individuelles bei, was dieses Hörspiel von anderen abhebt. Jürgen Kluckert als Erzähler, der es binnen weniger Minuten schafft den Hörer auf die Geschichte einzustimmen. Tim Knauer, der in der Rolle des Mozart brilliert. Problemlos gibt er den selbstverliebten, arroganten und geistreichen Musiker und sorgt dabei für das ein oder andere Grinsen. Kim Hasper spricht den ruhigen und unaufgeregten Doktor Resch als Gegenpart zum lauten und im Mittelpunkt stehenden Amadeus und weiß dabei auf ganzer Linie zu überzeugen.


Manches Mal erinnern die beiden in ihrem Zusammenspiel an ein Detektivgespann à la Sherlock Holmes und Doktor Watson im ausgesprochen positiven Sinne. Der Start mit "Partitur 1: Wolferl" ist auf ganzer Linie gelungen. Wenn die weiteren Abenteuer von Amadeus und Doktor Resch in gleicher, bestechender Qualität ausfallen, wächst hier wirklich Großes heran, das viel Lust auf mehr macht.    



# # # Justus Baier # # #



Publisher: Hörplanet/Alive





Das gefällt mir! Weiter-tweeten
Will the real Spider-Men please stand up?
Eine einfache und doch komplizierte Geschichte aus der Zeit des Arbeiteraufstands in der DDR.
"Kennst du eigentlich Banksy?"
Nach Rick Remender führt uns nun auch David Lapham zurück in Marvels faszinierende Mutantendystopie.
Mit dem gelungenen Schließen dieses Kapitels wird ein anderes geöffnet.
Der berühmteste Mäuserich der Welt ist 85 geworden und bekommt zum Geburtstag einen tollen Streifzug durch seine Geschichte spendiert.
Rock Classics
Facebook Twitter