SLAM Logo
© SLAM Media
SLAM #108 mit Interviews und Storys zu BODY COUNT +++ OZZY OSBOURNE +++ ANVIL +++ IGORRR +++ TWIN ATLANTIC +++ NATHAN GRAY +++ DEMONS & WIZARDS +++ NEAERA +++ u.v.m. +++ plus CD mit 11 Tracks! Jetzt am Kiosk!

Die drei ??? 155

Ein altes Haus auf den Klippen soll als Kulisse für einen Horrorfilm dienen. Der anfängliche Spaß vergeht den drei Detektiven jedoch sehr schnell, als die Filmcrew des Nachts von mysteriösen Vorkommnissen heimgesucht wird.

(C) Europa/Sony Music / Die drei ??? 155 / Zum Vergrößern auf das Bild klickenIm Rahmen eines Schulprojekts nehmen die "drei???" an den Dreharbeiten eines Horrorfilms teil. Doch bevor die Arbeit richtig beginnen kann, scheint das Unternehmen bereits zu scheitern, es fehlt an der richtigen Location. Die rettende Idee kommt von einer der Kursteilnehmerinnen. Ihr ist es gelungen, eine ältere Dame davon zu überzeugen, ihnen für die Zeit der Dreharbeiten ihr leer stehendes Haus an der Küste zu überlassen. Das einsame Gemäuer scheint wie geschaffen als Kulisse für einen Gruselstreifen. Alle freuen sich auf die kommenden Tage.


Doch die Freude wird schnell getrübt. Da wären zum einen die unheimlichen Marionetten im Haus, vor denen die Besitzerin ausdrücklich gewarnt hat, und dann kommt es noch zu einer Reihe seltsamer Ereignisse, die die Nerven des Filmteams auf eine harte Probe stellen. Das gesamte detektivische Können der drei Freunde aus Rocky Beach ist gefordert, um das düstere Geheimnis der Marionetten zu lüften.


Wie schon bei der letzten Folge zeichnet auch bei "…und der Meister des Todes" Kari Erlhoff  für die Buchvorlage verantwortlich. Sie ist für die Serie ein wahrer Glücksgriff, denn ihr gelingt es, endlich wieder spannende Geschichten zu erzählen, die von Anfang an zu begeistern wissen. Das lange verloren geglaubte Flair unheimlicher und mysteriöser Geschichten, die sich erst gegen Ende als normale Kriminalfälle entpuppen, ist zurückgekehrt. Schon nach wenigen Minuten schlägt "und der Meister des Todes" den Hörer in seinen Bann, kaum merklich wird die Spannungsschraube kontinuierlich angezogen, sodass Langeweile hier gar nicht erst entstehen kann.


Die gruseligen Momente kommen ebenfalls nicht zu kurz und sind in diesem Fall dann auch wirklich unheimlich und nicht wie manches Mal in der Vergangenheit einfach nur peinlich. Bemerkenswert an dieser Episode ist zusätzlich, dass man nicht sofort durchschauen kann in welche Richtung die Reise gehen soll und man den Hörer auf eine angenehme Art im Dunkeln tappen lässt. Für die inhaltliche Qualität ist es äußerst wünschenswert, dsas Kari Erlhoff auch in Zukunft weitere Geschichten rund um Justus, Peter und Bob beisteuert.


Die neben den drei Detektiven agierenden Figuren sind seit längerer Zeit wieder einmal tiefgründiger angelegt und es ist nicht gerade einfach, die Motivation hinter den Handlungen der Charaktere zu durchschauen, was der Story zusätzlichen Pepp verleiht. Besonders überzeugen können in ihren Rollen im aktuellen Fall Julia Hummer als Latona Johnson, die man gerne auch ein weiteres Mal hören möchte, und Gisela Fritsch als Angela Sciutto, der man problemlos die Witwe des Marionettenmeisters abkauft. Dazu kommen drei gut aufgelegte Hauptrollen, denen man sofort anhört, dass ihnen dieser Fall ebenfalls viel Spaß bei den Aufnahmen bereitet hat. Alle anderen Figuren sind ebenfalls gut besetzt, sodass es auch hier keinen Leistungsabfall zu beobachten gibt.


Das Sounddesign ist gelungen und kann insbesondere bei den unheimlichen Momenten im alten Haus auf den Klippen überzeugen. Hier schafft man es endlich einmal wieder eben jene Atmosphäre zu erschaffen, die lange Zeit ein Markenzeichen der Juniordetektive aus Rocky Beach war und die man bereits verloren glaubte. Die Musikstücke sind stimmig und runden den äußerst positiven Gesamteindruck ab! Bei dieser Folge soll auch noch einmal ausdrücklich das Cover erwähnt werden, das sicherlich ebenfalls zu einem unheimlichen Gesamteindruck beiträgt und sicher zu den stärkeren der aktuellen Episoden zählt.


In dieser Art darf es gerne mit den "drei ???" weitergehen. Mit "…und der Meister des Todes" wird einmal mehr deutlich, dass die Serie mit der Qualität der Buchvorlagen steht und fällt. Es wäre zu begrüßen, dass in Zukunft mehr Autoren zum Zug kommen, die wissen, wie eine Geschichte rund um die "drei ???" konzipiert sein muss. "…und der Meister des Todes" ist zusammen mit "Botschaft aus der Unterwelt" die Messelatte, an der sich die kommenden Folgen werden orientieren müssen.



# # # Justus Baier # # #



Publisher: Europa/Sony Music





Das gefällt mir! Weiter-tweeten
Will the real Spider-Men please stand up?
Eine einfache und doch komplizierte Geschichte aus der Zeit des Arbeiteraufstands in der DDR.
"Kennst du eigentlich Banksy?"
Nach Rick Remender führt uns nun auch David Lapham zurück in Marvels faszinierende Mutantendystopie.
Mit dem gelungenen Schließen dieses Kapitels wird ein anderes geöffnet.
Der berühmteste Mäuserich der Welt ist 85 geworden und bekommt zum Geburtstag einen tollen Streifzug durch seine Geschichte spendiert.
Rock Classics
Facebook Twitter