SLAM Logo
© SLAM Media
SLAM #112 mit Interviews und Storys zu MASSENDEFEKT +++ EISBRECHER +++ HATEBREED +++ SEVENDUST +++ ACE FREHLEY +++ IDLES +++ TOUCHÉ AMORÉ +++ FATES WARNING +++ u.v.m. +++ plus CD mit 15 Tracks! Jetzt am Kiosk!

Batman gegen Bane

Die Origin eines der faszinierendsten Gegner des Mitternachtsdetektivs ist jetzt endlich wieder auf Deutsch zugänglich.

(C) Panini Comics / Batman gegen Bane / Zum Vergrößern auf das Bild klickenSeit "The Dark Knight Rises", dem Abschluss von Christopher Nolans Bat-Trilogie, ist Bane wieder in aller Munde. Berühmtheit hat er ja einst erlangt als "der Mann, der Batman gebrochen hat" in der legendären "Knightfall"-Saga. Diese hat Panini bekanntlich letztes Jahr in drei fetten Sonderbänden neu aufgelegt und damit einen veritablen Verkaufserfolg gelandet. Angespornt durch den offensichtlichen Fan-Hunger ist jetzt mit dem Band "Batman gegen Bane" nachgelegt worden, in dem sich die Origin des tödlichen Muskelbergs findet.


Im Grunde handelt es sich hier um den Nachdruck von "Batman Sonderband" 2 und 3 aus dem seligen Dino Verlag von 1998, ergänzt um sechs Seiten Comic-Biografien zu Bane, R`as Al Ghul und Batman. Gestaltet wurden die Storys vom definitiven Batman-Kreativteam der 1990er Jahre, Autor Chuck Dixon und Graham Nolan, die noch vor "Knightfall" an der Entstehungsgeschichte von Bane arbeiteten. Darin begegnen wir einem namenlosen Jungen, der im Zuge einer Revolution auf der fiktiven Karibikinsel Santa Prisca inhaftiert wird und inmitten einer Welt aus Mord und Gewalt heranwächst.


Nachdem er viele Jahre in Einzelhaft verbringen musste, trainiert Bane, wie ihn der Gefängnisdirektor bald nennt, sowohl seine körperlichen als auch geistigen Fähigkeiten, liest viele Bücher, lernt mehrere Sprachen und reift nebenbei zu einem skrupellosen Machtmenschen heran. Als er mit der Hilfe seiner späteren loyalen Untergebenen nach Gotham City kommt, stellt sich ihm die ultimative Aufgabe, nämlich seine Nemesis in Fledermaus-Form zu besiegen. Die zweite Hälfte des Bands ist vor allem für Comic-Historiker interessant, spielt sie doch kurz vor der Storyline "Legacy", die von Dino einst als "Der Fluch" herausgebracht wurde.


Auf den ersten Blick scheint Bane eine Figur zu sein, wie sie nur die 1990er Jahre hervorbringen konnte: Ein Muskelpaket, das nur Gewalt im Sinn hat, oft gesehen in den US-Comics jener Tage. Und doch erhebt sich der Bezwinger Batmans meilenwelt über die Legionen der damals auftretenden hirnlosen Killer, ist er doch wie sein Gegenüber ein Universalgenie, genialer Taktiker und versierter Kämpfer. Dass hinter dem skrupellosen Auftreten doch noch ein Mensch steckt, wird in der Miniserie "Bane – Der Fluch des Dämons" (im Original "Bane of the Demon") anhand der Affäre mit Talia al Ghul eindrucksvoll dargestellt. Chuck Dixon und Graham Nolan agieren in Topform und machen die Lektüre dieses Bands nicht zur kurzweilig, sondern auch zum Appetitanreger, weitere Werke der beiden kennenzulernen.



# # # Andreas Grabenschweiger # # #



Publisher: Panini Comics





Das gefällt mir! Weiter-tweeten
Will the real Spider-Men please stand up?
Eine einfache und doch komplizierte Geschichte aus der Zeit des Arbeiteraufstands in der DDR.
"Kennst du eigentlich Banksy?"
Nach Rick Remender führt uns nun auch David Lapham zurück in Marvels faszinierende Mutantendystopie.
Mit dem gelungenen Schließen dieses Kapitels wird ein anderes geöffnet.
Der berühmteste Mäuserich der Welt ist 85 geworden und bekommt zum Geburtstag einen tollen Streifzug durch seine Geschichte spendiert.
Rock Classics
Facebook Twitter