SLAM Logo
© SLAM Media
SLAM #109 mit Interviews und Storys zu MYRKUR +++ THE WILD! +++ THE HIRSCH EFFEKT +++ PARADISE LOST +++ HEAVEN SHALL BURN +++ ENTER SHIKARI +++ PARKWAY DRIVE +++ THE BLACK DAHLIA MURDER +++ u.v.m. +++ plus CD mit 12 Tracks! Jetzt am Kiosk!

Das Cape

Wie sich hier zeigt, braucht es nicht unbedingt einen Sympathieträger, um eine gute Story zu erzählen.

(C) Panini Comics / Das Cape / Zum Vergrößern auf das Bild klickenNur kurze Zeit nach der Veröffentlichung von "Road Rage", in dem er gemeinsam mit seinem Vater Stephen King ausgiebig Richard Mathesons Klassiker "Duel" gehuldigt hat, schiebt Panini neues Material von Joe Hill nach. "Das Cape", in den Vereinigten Staaten bei IDW erschienen, dem Verleger seiner preisgekrönten Serie "Locke & Key", bekommt der Leser eine neue Variation des Superheldenthemas präsentiert, die auf der gleichnamigen Kurzgeschichte Hills (erschienen in "Black Box" bei Heyne) basiert.


Darin verletzt sich der achtjährige Eric schwer, als er beim Spielen mit seinem Bruder Nick von einem Baum fällt. Seine Mutter wirft daraufhin sein geliebtes Cape weg, das ihn in seiner unschuldigen kindlichen Welt zum Superhelden Red Bolt gemacht hat. Zumindest behauptet sie das, denn viele Jahre später taucht das Ding wieder auf und verleiht noch immer die unglaubliche Möglichkeit, tatsächlich zu fliegen. Ein Gottesgeschenk für Eric, aus dem ein arbeitsloser Versager geworden ist, der seinem Bruder den beruflichen Erfolg neidet und den seine Freundin verlassen hat.


Während man sich über Mark Millars thematisch verwandtes "Nemesis" über weite Strecken ohne Bedenken schlapplachen kann, sieht die Sache hier schon anders aus. Der Hauptdarsteller ist ein fieser Drecksack, der sich an denjenigen rächen will, die ihn lieben und die sich um ihn sorgen. Sprich: Überhaupt kein Sympathieträger, dem man als Leser den Absturz wünscht. Joe Hill mit der Vorlage und Jason Ciaramella, der die vorliegende Adaption besorgt hat, gelingt es trotzdem, der Erzählung eben durch dieses Dilemma das gewisse Extra zu verleihen und es somit zu mehr als einer bloßen, von Zach Howard übrigens ansehnlich illustrierten Rachefantasie zu machen.



# # # Andreas Grabenschweiger # # #



Publisher: Panini Comics





Das gefällt mir! Weiter-tweeten
Will the real Spider-Men please stand up?
Eine einfache und doch komplizierte Geschichte aus der Zeit des Arbeiteraufstands in der DDR.
"Kennst du eigentlich Banksy?"
Nach Rick Remender führt uns nun auch David Lapham zurück in Marvels faszinierende Mutantendystopie.
Mit dem gelungenen Schließen dieses Kapitels wird ein anderes geöffnet.
Der berühmteste Mäuserich der Welt ist 85 geworden und bekommt zum Geburtstag einen tollen Streifzug durch seine Geschichte spendiert.
Rock Classics
Facebook Twitter