SLAM Logo
© SLAM Media
SLAM #108 mit Interviews und Storys zu BODY COUNT +++ OZZY OSBOURNE +++ ANVIL +++ IGORRR +++ TWIN ATLANTIC +++ NATHAN GRAY +++ DEMONS & WIZARDS +++ NEAERA +++ u.v.m. +++ plus CD mit 11 Tracks! Jetzt am Kiosk!

Die drei ??? 176

Aufgrund einer desolaten Schiedsrichterentscheidung entscheiden die L.A. Strickers das Spiel um die Meisterschaft für sich. Plötzlich muss die Schiedsrichterin um ihr Leben.

(C) Europa/Sony Music / Die drei ??? 176 / Zum Vergrößern auf das Bild klickenDie drei Fragezeichen trauen ihren Augen kaum. Das Fußballspiel des Frauenteams der L.A. Strickers um die Meisterschaft endet in einem handfesten Skandal. Nur durch die desaströse Leistung der Schiedsrichterin und ihrer eklatanten Fehlentscheidung kann die Mannschaft das Spiel für sich entscheiden und wird unerwartet zum Meister gekürt. Selbst die Spielerinnen können nicht wirklich fassen, was vor sich geht, und sind weit davon entfernt, ihren Sieg feiern zu können. Die Unparteiische hingegen muss beinahe um ihr Leben fürchten.


Aufgebrachte Fans der gegnerischen Mannschaft, die sich um den Sieg betrogen fühlen, lauern der Schiedsrichterin auf. In letzter Minute gelingt es Peter, die verängstigte Frau in Sicherheit zu bringen, wobei er eine unglaubliche Geschichte zu hören bekommt. Sie wurde dazu gezwungen, das Spiel für die L.A. Strickers zu entscheiden, anderenfalls würde man ihren Sohn entführen.


Kein Zweifel, die drei Fragezeichen haben einen neuen Fall. Gehen die Überlegungen anfangs noch in die Richtung, dass die Wettmafia ihre manipulativen Finger im Spiel haben könnte, müssen die Jungen schnell erkennen, dass ein ganz anders Motiv hinter der Erpressung steht. Plötzlich sehen sich die Freunde aus Rocky Beach mit einem kniffligen Fall konfrontiert, der weit in die Vergangenheit zurückreicht.


Wenn es eine auszumachende Schwachstelle bei den drei Fragezeichen gibt, so waren das in der Vergangenheit immer jene Fälle, in denen Sport oder ein sportliches Umfeld im Mittelpunkt standen. So musste man auch im Fall "...und der gestohlene Sieg" mit dem Schlimmsten rechnen. Zum Glück gibt es Ausnahmen von der Regel. Die 176. Folge der Serie ist eine solche Ausnahme. Viele der agierenden Personen sind zwar im Umfeld des Fußballklubs verankert und man kommt zwangsläufig auch auf den Sport zu sprechen, doch entwickelt sich alsbald ein Handlungsstrang, der sich in eine vollkommen andere Richtung entfaltet.


Tatsächlich bleibt der Spannungsbogen lange Zeit erhalten, was dem Umstand geschuldet ist, dass die Identität des Erpressers und seine wahren Ziele lange Zeit verborgen bleiben. Dazu gesellt sich eine unerwartete Wendung, die den Plot in eine gänzlich andere Richtung lenkt und ein kniffliges Rätsel für die drei Detektive bereithält. Die verschiedenen Figuren kommen im Fall von "...und der gestohlene Sieg" sehr realistisch und natürlich des Weges, was sicherlich in der Vergangenheit nicht immer zutraf.


Erfreulich ist zu beobachten, dass der inhaltliche Spagat zwischen einem sportlichen Hintergrund und einem den drei Fragezeichen angemessenen Fall gelingt, ohne in gähnender Langeweile zu versanden. Die musikalische Untermalung ist wie gewohnt über jeden Zweifel erhaben und schafft einen angemessenen Rahmen für die geschilderten Ereignisse. Dabei verwendet man eine gute Mischung aus bereits bekannten und neu komponierten Melodien.


Die größte Herausforderung bei der Gestaltung der geräuschtechnischen Untermalung dürfte die realistische Darstellung einer sportlichen Großveranstaltung gewesen sein. Die Hürde wird jedoch ohne jegliche Probleme genommen und man wähnt sich schnell dabei, einem Fußballspiel beizuwohnen. Dem Produktionsteam gelingt es mühelos auch die anderen Handlungsorte dieses Hörspiels angemessen einzufangen.


Für die aktuelle Folge sind einmal mehr annährend ein gutes Dutzend Sprecher im Einsatz, die ihr Handwerk mehr als verstehen. Insbesondere trifft das auf die drei Hauptrollen zu, die sich wieder durch eine ganze Reihe sehr natürlicher Dialoge auszeichnen, insbesondere in jenen Momenten, wenn die Handlung einen Ausflug ins Alltagsleben der Jungen nimmt, zeigen sie mit einer überraschenden Leichtigkeit ihr Können. Alle anderen Beteiligten können ebenfalls mit einer angemessenen Performance punkten.


Allerdings gibt es bei der aktuellen Episode auch einen Ausreißer nach unten. Der Auftritt von Ben Hecker als  Trevor Pomery zieht einem wirklich die Schuhe aus. Seit langem schon hat man keinen so überzogen und klischeehaften Auftritt mehr in einem Hörspiel zu hören bekommen. Klar gibt es neugierige Rentner, die ihre Umwelt auf Schritt und Tritt malträtieren, man darf jedoch bezweifeln, dass sie sich heute noch einer solchen Sprache bedienen dürften. "...und der gestohlene Sieg" ist alles in allem eine runde Sache geworden und dürfte sicherlich mehr als nur einmal den Weg in die CD-Schächte der Fangemeinde finden. Zudem hat man es geschafft, in einem eher schwachen Themenfeld eine gute Folge zu platzieren, die selbst jene, die mit Sport überhaupt nichts anfangen können, begeistern sollte.


 
# # # Justus Baier # # #



Publisher: Europa/Sony Music




 


 
Das gefällt mir! Weiter-tweeten
"Der Mensch ist ein Abgrund, es schwindelt einen, wenn man hinunterfeuert."
Selten erst durften sich Scully und Mulder so direkt mit Monstern auseinandersetzten wie in diesem Crossover. Und ebenso selten sahen sich die beiden FBI-Agenten mit einem so übermächtigen Gegner konfrontiert.
Fans der finnischen Metal-Granden AMORPHIS dürfen sich freuen, denn nun gibt es mit dieser offiziellen Biografie eine ausführliche Schilderung des Werdegangs von den Anfängen 1990 bis 2015.
Wer die Vergangenheit nicht ruhen lassen will, den lässt auch sie nicht ruhen.
Die menschliche Zivilisation ist untergegangen, die Erde wird von einem atomaren Winter beherrscht. Die wenigen Überlebenden führen immer noch Krieg.
Wer will schon an einem Basar der bösen Träume auf Shopping Spree gehen?
Rock Classics
Facebook Twitter Google+