SLAM Logo
© SLAM Media
SLAM #110 mit Interviews und Storys zu HAYLEY WILLIAMS +++ TERRORGRUPPE +++ HANK VON HELL +++ MERCYFUL FATE +++ EINSTÜRZENDE NEUBAUTEN +++ PRIMAL FEAR +++ THE GHOST INSIDE +++ DANCE GAVIN DANCE +++ u.v.m. +++ plus CD mit 11 Tracks! Jetzt am Kiosk!

Die drei ??? 177

Der neueste Fall führt die Junior-Ermittler aus Rocky-Beach weit hinaus in die Wüste. Schon bei der Anreise wird klar, dass hier etwas nicht stimmt.

(C) Europa/Sony Music / Die drei ??? 177 / Zum Vergrößern auf das Bild klickenDie drei Fragezeichen zögern nicht lange als sie Miranda Cramers Bitte erreicht, zu ihr hinaus in den Dead Man's Canyon zu kommen. Sie lebt dort gemeinsam mit einer kleinen Gruppe von Aussteigern auf einer einsam gelegenen Ranch und behauptet, seit einiger Zeit immer wieder des Nachts in ihrem Haus belästigt zu werden, allerdings nicht von einem Menschen aus Fleisch und Blut, sondern dem Geist des Goldgräbers John Dewey. Justus steht dem Übersinnlichen wie gewohnt skeptisch gegenüber und vermutet eine ganz reale Person hinter den merkwürdigen Vorkommnissen in dem abgelegen Tal.


Wer könnt ein Interesse daran haben, die sympathische Frau aus ihrem Zuhause zu vertreiben? Unversehens kommt es nach kurzer Zeit bereits zum nächsten Übergriff auf Miranda Cramers Haus. Die drei Fragezeichen beginnen unverzüglich mit ihren Ermittlungen und stoßen auf der nahegelegen Desert View Ranch auf eine Reihe außergewöhnlicher Charaktere. Steckt vielleicht einer von ihnen hinter der Spukerscheinung des toten Goldgräbers?


In der langen Geschichte der Serie standen die drei Detektive bereits einige Male Geistererscheinungen, Monstern und anderen seltsamen Charakteren gegenüber. Dabei schwanken diese Geschichten zwischen zeitlosen Klassikern und absoluten Rohrkrepierern. Zum Glück darf man "Der Geist des Goldgräbers" getrost zu den Bereicherungen bei " Die drei ???" zählen.


Eine interessante Geschichte mit einigen unheimlichen Momenten, die stringent erzählt wird und darauf verzichtet, sich rechts und links des Weges in wirren Nebenhandlungssträngen zu verzetteln. Auch bedarf es am Ende keiner ausufernden Erklärung seitens des ersten Detektivs, um die Story zu einem schlüssigen und befriedigenden Schluss zu bringen. Dazu kommen auch einige durchaus amüsante Momente, die das Ganze ein wenig auflockern.


Damit ist die halbe Miete bereits verdient und der gut unterhaltene Hörer lehnt sich zufrieden in seinem Sessel zurück. Die andere Hälfte bekommt man zusammen, wenn man den Plot mit interessanten Figuren aufpeppen kann, die sich nicht bereits nach wenigen Minuten in die Karten sehen lassen. Davon erwarten den Rezipienten in "Der Geist des Goldgräbers" gleich eine ganze Reihe. Man bekommt einfach Lust darauf, mehr über diese kleine Gruppe von Sonderlingen zu erfahren, die sich mitten in der Wüste auf eine abgelegene Ranch zurückgezogen haben.


Inhaltlich positioniert sich die 177. Folge damit deutlich unter den besten und überzeugendsten Abenteuern der drei Fragezeichen jenseits der Nummer 100. Dazu schaffen es Christian Hagitte und Simon Bertling, vom Stil her eine musikalische Begleitung zu erschaffen, die auf gekonnte Weise die Wüstenatmosphäre einfängt. Bereits bekannte Stücke werden im Country-Western-Gewand umarrangiert und von neuen, passenden Kompositionen unterstützt.


Die Geräusche tun ein Übriges, damit man sich bereits nach wenigen Minuten weit draußen in einer abgelegenen Region der amerikanischen Prärie wähnt. Leider schaffen nur sehr wenige Hörspiele ein derart dynamisches Zusammenspiel von Inhalt, Musik und Sprache. Neben Oliver Rohrbeck, Jens Wawrczek und Andreas Fröhlich, die wie gewohnt mit großem Engagement die drei Freunde aus Rocky Beach interpretieren, dürften es insbesondere zwei weitere Sprecher sein, die dieser Episode ihren ganz eigenen Stempel aufdrücken.


Immer wieder begegnet man im Kosmos der drei Fragezeichen haufenweise skurrilen Figuren, Dusty Kirkpatrick dürfte aber selbst unter diesen eine Sonderrolle einnehmen. Der merkwürdige Alte, der sich permanent mit einem imaginären Hund namens Sniffer umgibt, ist wirklich mehr als ungewöhnlich. Hans Kahlert gelingt es, diesen kuriosen Charakter vom geschriebenen Wort in den gesprochenen Dialog hinüberzuretten und auf ganz eigene Art mit Leben zu füllen. Einer der markantesten Auftritte der letzten Jahre!


Dazu kommt Martina Treger in der Rolle der streitbaren Holly. Es gehört schon einiges dazu, wenn es gelingt, nur allein durch die Stimme eine solche Abneigung für eine Figur zu entwickeln, wie es hier geschehen ist. Dafür kann man Martina Treger nur höchsten Respekt zollen. Abgerundet wird das Ensemble durch einige weitere überzeugende Stimmen, die ebenfalls alles daransetzen,  "Der Geist des Goldgräbers" zu einem guten Hörspiel zu machen.
In allen Belangen überzeugend und absolut zu empfehlen!


 
# # # Justus Baier # # #



Publisher: Europa/Sony Music




 


 
Das gefällt mir! Weiter-tweeten
"Der Mensch ist ein Abgrund, es schwindelt einen, wenn man hinunterfeuert."
Selten erst durften sich Scully und Mulder so direkt mit Monstern auseinandersetzten wie in diesem Crossover. Und ebenso selten sahen sich die beiden FBI-Agenten mit einem so übermächtigen Gegner konfrontiert.
Fans der finnischen Metal-Granden AMORPHIS dürfen sich freuen, denn nun gibt es mit dieser offiziellen Biografie eine ausführliche Schilderung des Werdegangs von den Anfängen 1990 bis 2015.
Wer die Vergangenheit nicht ruhen lassen will, den lässt auch sie nicht ruhen.
Die menschliche Zivilisation ist untergegangen, die Erde wird von einem atomaren Winter beherrscht. Die wenigen Überlebenden führen immer noch Krieg.
Wer will schon an einem Basar der bösen Träume auf Shopping Spree gehen?
Rock Classics
Facebook Twitter