SLAM Logo
© SLAM Media
SLAM #110 mit Interviews und Storys zu HAYLEY WILLIAMS +++ TERRORGRUPPE +++ HANK VON HELL +++ MERCYFUL FATE +++ EINSTÜRZENDE NEUBAUTEN +++ PRIMAL FEAR +++ THE GHOST INSIDE +++ DANCE GAVIN DANCE +++ u.v.m. +++ plus CD mit 11 Tracks! Jetzt am Kiosk!

DC Comics Graphic Novel Collection 44

In ihrer Rolle als Botschafterin der Paradiesinsel ist Diana weder vor politischen noch göttlichen Ränkespielen gefeit.

Nach (C) Eaglemoss / DC Comics Graphic Novel Collection 44 / Zum Vergrößern auf das Bild klicken und "Das verlorene Paradies" stellt Band 44 den dritten Solo-Eintrag von Wonder Woman in der DC-Reihe von Eaglemoss dar. "Die Augen der Gorgone" enthält die Ausgaben 206-213 ihrer Monatsserie aus den Jahren 2004/05 und konfrontiert die Amazonenprinzessin mit dem schwierigen Parkett der internationalen Politik, auf dem sie sich als Botschafterin ihrer Heimat in New York bewegen muss. Die Vereinigten Staaten sind beunruhigt, da Themyscira nur unweit ihres Territoriums liegt und keine diplomatischen Garantien dafür abgegeben hat, dass man friedliche Absichten verfolgt.


Unterdessen verbünden sich die sogenannten Gorgonen, deren Schwester Medusa von der Hexe Circe von den Toten zurückgeholt wurde, mit der durchtriebenen Veronica Cale, um Diana zu beseitigen. Damit sollen gleich zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen werden, denn auch die garstige Dame mit dem Schlangenkopf hat mit Wonder Woman noch eine Rechnung offen. Die Verschwörerinnen nutzen ein Treffen mit dem US-Präsidenten im Weißen Haus, um ihren Plan zu vollenden, wobei es zum tragischen Tod eines Unbeteiligten kommt. Diana hat keine andere Wahl als sich folglich einem offiziellen Duell mit Medusa vor den Augen der Weltöffentlichkeit zu stellen.


Greg Rucka verknüpft auf äußerst lesenswerte Weise den reichen mythologischen Hintergrund von Wonder Woman mit den Gefilden der Diplomatie und lässt Götter passend zum 21. Jahrhundert auch im Business-Outfit und mit Laptop herumlaufen. Zwischen all der von Drew Johnson im Fünfteiler "Versteinert" sowie Sean Philips ("Sleeper", "Fatale") und James Raiz in den weiteren Kapiteln gezeichneten Action und Dramatik bleibt allerdings auch Zeit für kleine Späßchen wie ein minotaurischer Mitarbeiter der Botschaft namens Ferdinand oder Medusas Stress mit der Hektik der Großstadt. Als Bonus enthalten ist diesmal das berühmte "Wonder Woman" 92 mit dem Duell zwischen Diana und Artemis von 1994.


 
# # # Andreas Grabenschweiger # # #



Publisher: Eaglemoss





Erhältlich im Zeitschriftenhandel und auf www.eaglemoss.de/dc-sammlung.


 
Das gefällt mir! Weiter-tweeten
"Der Mensch ist ein Abgrund, es schwindelt einen, wenn man hinunterfeuert."
Selten erst durften sich Scully und Mulder so direkt mit Monstern auseinandersetzten wie in diesem Crossover. Und ebenso selten sahen sich die beiden FBI-Agenten mit einem so übermächtigen Gegner konfrontiert.
Fans der finnischen Metal-Granden AMORPHIS dürfen sich freuen, denn nun gibt es mit dieser offiziellen Biografie eine ausführliche Schilderung des Werdegangs von den Anfängen 1990 bis 2015.
Wer die Vergangenheit nicht ruhen lassen will, den lässt auch sie nicht ruhen.
Die menschliche Zivilisation ist untergegangen, die Erde wird von einem atomaren Winter beherrscht. Die wenigen Überlebenden führen immer noch Krieg.
Wer will schon an einem Basar der bösen Träume auf Shopping Spree gehen?
Rock Classics
Facebook Twitter