SLAM Logo
© SLAM Media
SLAM #108 mit Interviews und Storys zu BODY COUNT +++ OZZY OSBOURNE +++ ANVIL +++ IGORRR +++ TWIN ATLANTIC +++ NATHAN GRAY +++ DEMONS & WIZARDS +++ NEAERA +++ u.v.m. +++ plus CD mit 11 Tracks! Jetzt am Kiosk!

Die offizielle Marvel-Comic-Sammlung 63

Keiner kann Deadpool entkommen – schon gar nicht seine unfreiwilligen Team-up-Partner!

(C) Hachette / Die offizielle Marvel-Comic-Sammlung 63 / Zum Vergrößern auf das Bild klickenDer kürzliche Erfolg von "Deadpool" hat gezeigt, dass es möglich ist, eine Comic-Figur erfolgreich auf die Leinwand zu bringen, ohne dabei allzu große Zugeständnisse an die breite Masse machen zu müssen. Im Fall des von Ryan Reynolds vortrefflich dargestellten Söldners mit der großen Klappe heißt das die Vermischung von Zynismus, Satire, Humor und jeder Menge brillanter Gewalt mit einem Hauch von Tragik – fertig war der erfolgreichste "R-rated"-Streifen aller Zeiten. Seinen Anfang nahm der mediale Hype um Wade Wilson allerdings schon 2009 im Zuge seines Auftritts im ansonsten durchwachsenen "X-Men Origins: Wolverine", den Marvel ordentlich ausschlachtete.


Neben "Deadpool" und "Deadpool: Merc with a Mouth" startete der Verlag 2009 mit "Deadpool Team-Up" eine dritte monatliche Serie, in der es Wade in insgesamt 17 Ausgaben, die mit absteigender Nummerierung veröffentlicht wurden, mit jeder Menge mehr oder weniger prominenter Gaststars zu tun bekam. In den in Band 63 von Hachettes Eaglemoss-Sammlung abgedruckten US-Heften 899-893 erleben wir Deadpool unter anderem mit Hercules in einem teuflischen Labyrinth von Arcade, an der Seite gleich zweier Ghost Rider im Kampf gegen den von einem Dämon besessenen Chef einer Freakshow und einen gemeinsam mit Captain Britain erlittenen Kulturschock im wahrsten Sinne des Wortes.


Da die einzelnen Storys, die in sich selbst abgeschlossen sind (und nur im Fall des Murderworld-Ausflugs und des "FrankenCastle"-Kapitels auf andere Geschehnisse im Marvel-Universums verweisen), von verschiedensten Autoren und Zeichnern umgesetzt wurden, schwankt auch die Qualität dementsprechend. Die erzählerische Klasse reicht nicht an die eines Joe Kelly, Daniel Way oder des Duos Brian Posehn/Gerry Duggan heran, zu einschränkend ist da aber auch der verfügbare Platz. Der Fokus liegt klar auf dem Spaß, wenn auch nicht alle Gags richtig zünden wollen – diese erste von zwei Portionen an Deadpool-Team-ups aus dem Hause Hachette ist nett für zwischendurch, aber außer für Diehard-Fans kein Muss.


 
# # # Andreas Grabenschweiger # # #



Publisher: Hachette






Erhältlich im Zeitschriftenhandel und auf www.zeit-fuer-superhelden.de.


 
Das gefällt mir! Weiter-tweeten
"Der Mensch ist ein Abgrund, es schwindelt einen, wenn man hinunterfeuert."
Selten erst durften sich Scully und Mulder so direkt mit Monstern auseinandersetzten wie in diesem Crossover. Und ebenso selten sahen sich die beiden FBI-Agenten mit einem so übermächtigen Gegner konfrontiert.
Fans der finnischen Metal-Granden AMORPHIS dürfen sich freuen, denn nun gibt es mit dieser offiziellen Biografie eine ausführliche Schilderung des Werdegangs von den Anfängen 1990 bis 2015.
Wer die Vergangenheit nicht ruhen lassen will, den lässt auch sie nicht ruhen.
Die menschliche Zivilisation ist untergegangen, die Erde wird von einem atomaren Winter beherrscht. Die wenigen Überlebenden führen immer noch Krieg.
Wer will schon an einem Basar der bösen Träume auf Shopping Spree gehen?
Rock Classics
Facebook Twitter Google+