SLAM Logo
© SLAM Media
SLAM #112 mit Interviews und Storys zu MASSENDEFEKT +++ EISBRECHER +++ HATEBREED +++ SEVENDUST +++ ACE FREHLEY +++ IDLES +++ TOUCHÉ AMORÉ +++ FATES WARNING +++ u.v.m. +++ plus CD mit 15 Tracks! Jetzt am Kiosk!

Brynhildr in the Darkness 6

Ryouta und seine Schutzbefohlenen bekommen es mit einer weiteren Magierin zu tun, die über die Fähigkeit zu Zukunftsvisionen verfügt.

(C) Tokyopop / Brynhildr in the Darkness 6 / Zum Vergrößern auf das Bild klickenBisher ist es dem jungen Vorsitzenden des Astronomievereins immer gelungen, die vier Mädchen unter seiner Obhut vor der Tötung durch die geheimnisvolle Organisation, aus deren Labors sie entkommen sind, zu verhindern. Doch nun scheinen Ryouta und seine Gefährtinnen ihr Glück endgültig ausgereizt zu haben, denn eine weitere Magierin ist auf den Plan getreten, die wie Kana in die Zukunft sehen kann. Deren neueste Version endet für Kazumi wahlweise mit dem Tod durch einen Kopfschuss oder Folter.


Mizuka, die unter ihrem Decknamen Skadi an lebenserhaltende Maschinen angeschlossen ist und selbst kurz vor dem Tod steht, macht dieser ihre Aufwartung und stellt sie vor die Wahl: Entweder sie riskiert, selbst auch zu sterben, oder sie denkt an eine mögliche gemeinsame Zukunft mit Ryouta und opfert Neko, mit der sie den Platz neben der von der Organisation gesuchten Kotori tauschen will. Ryouta ersinnt einen schlauen Plan, um sich und die Mädchen zu retten, doch hat er dabei auch Kazumis Gefühle für ihn einkalkuliert?


Soviel sei verraten: Das dicke Ende dieses sechsten Bandes kommt erst nach der Auseinandersetzung mit dem vom Gegner geplanten Zugriff auf Kotori, vor dem nach den vorangegangenen Strapazen (inklusive einer Abschlussprüfung an der Schule) der lange versprochene Tag am Strand eingeschoben wird. Während seine Nachhilfeschülerin Kitsuka deutlich an die Tür von Ryoutas Harems klopft, stellen nicht nur ein drohender Konkurrenzkampf zwischen Neko und Kazumi, sondern auch der abschließende Cliffhanger eine weiterhin spannende Lektüre in Aussicht.


 
# # # Andreas Grabenschweiger # # #



Publisher: Tokyopop




 


 
Das gefällt mir! Weiter-tweeten
Alf Poier, Musiker, Poet, Maler und Kabarettist, präsentiert endlich eine Werkschau seiner schönsten Bilder und Objekte.
Nach "Rotten: No Irish, No Blacks, No Dogs" aus dem Jahr 1993, das sich hauptsächlich mit den SEX PISTOLS beschäftigte, liefert das zweite Buch von John Lydon alias Johnny Rotten vor allem einen Blick auf sein Leben nach der wohl bekanntesten Punkband der Welt.
Generationen von Schülern mögen sich davon zwar gequält gefühlt haben, aber Goethes "Faust" ist nun einmal eines der bedeutendsten Werke der Literaturgeschichte.
Bissfester Ziegelstein!
Die Gefühle des Jokers wurden auf unwürdige Art verletzt. Niemand hat das Recht, ihn vom Thron des Verbrechens zu stoßen, schließlich gibt es nur einen Clownprinzen des Verbrechens.
Große Empfehlung für Bat-Gourmets und Comic-Geschichtsforscher gleichermaßen!
Rock Classics
Facebook Twitter