SLAM Logo
© SLAM Media
SLAM #108 mit Interviews und Storys zu BODY COUNT +++ OZZY OSBOURNE +++ ANVIL +++ IGORRR +++ TWIN ATLANTIC +++ NATHAN GRAY +++ DEMONS & WIZARDS +++ NEAERA +++ u.v.m. +++ plus CD mit 11 Tracks! Jetzt am Kiosk!

Die drei ??? 174

Während eines Ausflugs in die einsamen Santa Monica Mountains begegnen die drei Fragezeichen einer Wissenschaftlerin, die in der abgelegenen Waldgegend nach einer Spur einer längst untergegangenen Kultur sucht.

(C) Europa/Sony Music / Die drei ??? 174 / Zum Vergrößern auf das Bild klickenDie drei Fragezeichen verleben einen ausgelassenen Tag im Küstengebirge der Santa Monica Mountains. Während die Freunde ein Waldgebiet durchstreifen, begegnet ihnen Guillermo, ein junger Mann, der gemeinsam mit der Wissenschaftlerin Grace Powell in der Gegend archäologische Forschungen betreibt. Grace Powell befindet sich auf der Suche nach einer untergegangen Kultur, die womöglich die erste in Nordamerika gewesen sein könnte.


An sich schon ein faszinierendes Thema. Doch laut Aussage der Archäologin mehreren sich seit einigen Tagen die Anzeichen, dass es noch immer Angehörige der sogenannten Schmalkopfmenschen in der Gegend geben könnte. Sofort ist das Interesse der Juniordetektive geweckt und sie bieten Grace ihre Hilfe an. Diese ist von der Idee begeistert, schließlich könnte es ihr gelingen, eine der größten wissenschaftlichen Sensationen der letzten Jahrzehnte der Öffentlichkeit zu präsentieren.


Gemeinsam mit ihren Assistenten und ihrem Sohn Angus sowie dessen Hund begibt sich die kleine Gruppe auf die Suche nach den letzten Angehörigen einer untergegangenen Kultur. Doch diese entwickelt sich vollkommen anders als vermutet, denn plötzlich tauchen Fremde auf und entführen den Hund von Angus. Welchen Sinn hat dieses außergewöhnliche Verbrechen und wer durchstreift tatsächlich die einsamen Wälder? Eine Menge offene Fragen, doch die drei Fragezeichen zögern keine Sekunde, sich der Aufgabe zu stellen und auch diesen verzwickten Fall zu lösen.


Der neueste Fall führt Justus Jonas und seine Freunde wieder einmal ins Hinterland der kalifornischen Küste. Viele dieser Fälle zählen zu den spannendsten und abwechslungsreichsten Geschichten der Serie. So beginnt auch "Das Tuch der Toten" zunächst äußerst vielversprechend. Mysteriöse Vorkommnisse in einem abgelegenen Waldgebiet, eine unheimliche Kreatur aus grauer Vorzeit und interessante Charaktere machen von Beginn an Lust, den Geschehnissen zu folgen. In einigen Momenten erinnert die aktuelle Folge dabei durchaus an die Ereignisse aus "…und der Höhlenmensch".


Dann jedoch entwickelt sich die Geschichte in eine ganz andere Richtung und das Gefühl kommt auf, einer vollkommen anderen Story zu folgen. Man fühlt sich an eine Zwiebel erinnert, bei der bei jeder abgeblätterten Schicht etwas Neues zum Vorschein kommt. Das hat zunächst einen gewissen Reiz, allerdings kann der zweite Handlungsstrang inhaltlich nicht mit dem ersten konkurrieren und ist dann doch ein wenig weit hergeholt. Hier hätte man doch besser dem ursprünglichen Thema mehr Zeit und Raum zugestanden, auch wenn die Laufzeit dann sicherlich kürzer ausgefallen wäre, doch dieser Umstand ist leider bereits dem Buch geschuldet, das an einigen Stellen sogar noch abwegiger erscheint.


Die Soundeffekte sind passend gewählt und können, egal welchem Handlungsort sich die Geschichte zuwendet, überzeugen. Die verwendeten Musikstücke sind gut platziert und können in weiten Teilen überzeugen. Schon nach wenigen Minuten sorgen sie dafür, dass sich das gewohnte "Drei Fragezeichen"-Feeling einstellt. Alle Gastsprecher machen einen guten Job, bleiben aber weitestgehend unauffällig bei ihrer Performance und verzichten darauf, eigene Akzente zu setzen. Auffällig aufgrund ihrer Stimmfärbung ist natürlich Luise Lunow,  die Grace Powell ihre Stimme zur Verfügung stellt.



Bei den Hauptakteuren ist keinerlei Abfall in der durchgängig hohen Qualität ihrer Arbeit zu beobachten und es macht einfach nur Freude, den dreien auch nach so vielen Jahren zuzuhören. Leider flacht die inhaltliche Qualität im Gegensatz zur vorherigen Folge wieder deutlich ab, hier wurde versucht, einfach zu verschiedene Themen zu einem schlüssigen Ganzen zusammenzuführen, was leider nur in Ansätzen gelingen will. Nun darf man gespannt sein, ob die anstehende Jubiläumsfolge die Erwartungen der Fans erfüllen kann.


 
# # # Justus Baier # # #



Publisher: Europa/Sony Music




 


 
Das gefällt mir! Weiter-tweeten
Alf Poier, Musiker, Poet, Maler und Kabarettist, präsentiert endlich eine Werkschau seiner schönsten Bilder und Objekte.
Nach "Rotten: No Irish, No Blacks, No Dogs" aus dem Jahr 1993, das sich hauptsächlich mit den SEX PISTOLS beschäftigte, liefert das zweite Buch von John Lydon alias Johnny Rotten vor allem einen Blick auf sein Leben nach der wohl bekanntesten Punkband der Welt.
Generationen von Schülern mögen sich davon zwar gequält gefühlt haben, aber Goethes "Faust" ist nun einmal eines der bedeutendsten Werke der Literaturgeschichte.
Bissfester Ziegelstein!
Die Gefühle des Jokers wurden auf unwürdige Art verletzt. Niemand hat das Recht, ihn vom Thron des Verbrechens zu stoßen, schließlich gibt es nur einen Clownprinzen des Verbrechens.
Große Empfehlung für Bat-Gourmets und Comic-Geschichtsforscher gleichermaßen!
Rock Classics
Facebook Twitter Google+