SLAM Logo
© SLAM Media
SLAM #109 mit Interviews und Storys zu MYRKUR +++ THE WILD! +++ THE HIRSCH EFFEKT +++ PARADISE LOST +++ HEAVEN SHALL BURN +++ ENTER SHIKARI +++ PARKWAY DRIVE +++ THE BLACK DAHLIA MURDER +++ u.v.m. +++ plus CD mit 12 Tracks! Jetzt am Kiosk!

DC Comics Graphic Novel Collection 11

Angesichts der bevorstehenden Alien-Invasion stößt die Justice League auf einen Maulwurf in den eigenen Reihen.

(C) Eaglemoss / DC Comics Graphic Novel Collection 11 / Zum Vergrößern auf das Bild klickenNachdem sich die Mitglieder der Gerechtigkeitsliga mithilfe der Doom Patrol ihre von Brain und seinen Schergen entwendeten Gliedmaßen zurückholen konnten, versuchen sie nicht nur erfolglos, Superman als Mitglied anzuwerben, sondern auch die Suche nach Locust fortzusetzen. Erst eine überraschende Entdeckung von Snapper Carr bringt wieder Bewegung in die Sache. Offenbar ist neben den sieben Meteoriten, die die von der JLA besiegten Appellaxianer zur Erde transportierten, ein bisher unbekannter achter gelandet.


Während die Liga diesem habhaft zu werden versucht, stößt Snapper ausgerechnet in ihrem Hauptquartier auf ein Geheimnis, das für einen gewaltigen Schock sorgt: Offenbar hat J'onn J'onnz seine Heldenkollegen ausspioniert, ihre zivilen Identitäten aufgedeckt und Akten über sie angelegt. Als wäre das nicht schlimm genug, setzt Locust alle Hebel in Bewegung, um den Planeten mit drastischen Mitteln zu übernehmen. Und ausgerechnet Snappers Onkel, der Verbindungsmann zum mysteriösen Geldgeber der Justice League, steckt mittendrin in den verschwörerischen Welteroberungsplänen.


Auch in der zweiten Hälfte von "JLA: Year One" zieht das Autorenduo Mark Waid und Brian Augustyn wieder alle Register in Sachen spannender Action, beweist ganz locker nebenbei profunde Kenntnis der schier unübersichtlichen DC-Historie und glänzt mit feinen Charakterisierungen der einzelnen Mitglieder der Liga. Als Bonusgeschichte gibt es diesmal den ersten Auftritt von Martian Manhunter aus dem Jahr 1955 zu lesen, deren Genuss aber ebenso wie die Hauptstory durch die auch im Vorgängerband [LINK] angefallenen Rechtschreib- und Letteringprobleme ordentlich getrübt wird ("Flasch, lauf!", "Stah auf!") – hier muss Eaglemoss höllisch aufpassen, um die Leserschaft künftig nicht mehr solcherart zu ärgern.


 
# # # Andreas Grabenschweiger # # #



Publisher: Eaglemoss






Erhältlich im Zeitschriftenhandel und auf www.eaglemoss.de/dc-sammlung.


 
Das gefällt mir! Weiter-tweeten
Alf Poier, Musiker, Poet, Maler und Kabarettist, präsentiert endlich eine Werkschau seiner schönsten Bilder und Objekte.
Nach "Rotten: No Irish, No Blacks, No Dogs" aus dem Jahr 1993, das sich hauptsächlich mit den SEX PISTOLS beschäftigte, liefert das zweite Buch von John Lydon alias Johnny Rotten vor allem einen Blick auf sein Leben nach der wohl bekanntesten Punkband der Welt.
Generationen von Schülern mögen sich davon zwar gequält gefühlt haben, aber Goethes "Faust" ist nun einmal eines der bedeutendsten Werke der Literaturgeschichte.
Bissfester Ziegelstein!
Die Gefühle des Jokers wurden auf unwürdige Art verletzt. Niemand hat das Recht, ihn vom Thron des Verbrechens zu stoßen, schließlich gibt es nur einen Clownprinzen des Verbrechens.
Große Empfehlung für Bat-Gourmets und Comic-Geschichtsforscher gleichermaßen!
Rock Classics
Facebook Twitter