SLAM Logo
© SLAM Media
SLAM #108 mit Interviews und Storys zu BODY COUNT +++ OZZY OSBOURNE +++ ANVIL +++ IGORRR +++ TWIN ATLANTIC +++ NATHAN GRAY +++ DEMONS & WIZARDS +++ NEAERA +++ u.v.m. +++ plus CD mit 11 Tracks! Jetzt am Kiosk!

Book-Review: Michael Jackson – Eine Bilddokumentation (Bosworth)

Tonnenweise Bildmaterial und ein chronologischer Rückblick auf die Karriere des erfolgreichsten Entertainers aller Zeiten warten in diesem Band auf Fans und Interessierte.

Cover Michael Jackson - Eine Bilddokumentation (C) Bosworth Musikverlag / Zum Vergrößern auf das Bild klickenDreimal darf geraten werden, wer 2009 in den Vereinigten Staaten die meisten Alben verkauft hat – nämlich 8,2 Millionen Stück. Na? Richtig: Michael Jackson, der weltweit in den zwölf Monaten seines Todes sage und schreibe 35 Millionen Tonträger abgesetzt hat. Da rollt der Rubel beziehungsweise Dollar bei den Jackson-Erben. Die haben nämlich vor einigen Monaten einen Deal mit Sony Music unterschrieben, der den Release unveröffentlichten Songmaterials sowie weiterer Compilations bis mindestens 2017 vorsieht. Mit einem Wert von 250 Millionen Dollar handelt es sich dabei um den höchstdotierten Vertrag hinsichtlich eines Musikers in der Geschichte. Man sieht, sogar posthum vermag der "King of Pop" noch Rekorde aufzustellen. Mit dem bei Bosworth erschienenen Band "Michael Jackson – Eine Bilddokumentation. 1958-2009: Die Tribute Ausgabe" können wir jetzt einen aktualisierten Blick auf seine unvergleichliche Karriere werfen.


Noch einmal werden wir Zeugen, wie aus dem kleinen Hosenmatz aus Gary, Indiana mit jeder Menge Ehrgeiz und Freude an der Musik ein junger Star heranreift, der mit seinen Brüdern zuerst die lokalen Bühnen betritt und Gesangswettbewerbe bestreitet. Schon als Fünfjähriger tanzt und singt sich Michael in den Mittelpunkt und begeistert das Publikum. Mit den ersten Soloalben wird die Emanzipation aus dem engen Korsett der "Jackson 5" vorausgenommen, nicht erst mit "Off The Wall" das Talent als Alleinunterhalter offensichtlich. Dann natürlich das Jahrhundertalbum "Thriller", über das ohnehin alles schon gesagt wurde. Hier sprechen die Bilder für sich, untermauert von einer einzigartigen Chronik des Erfolgs. Die Jahre nach dem letzten regulären Studioalbum "Invincible" von 2001 werden dann erwartungsgemäß nicht mehr hauptsächlich durch musikalische Schlagzeilen gefüllt, sondern den bekannten Affären, gerichtlichen und medialen Tiefschlägen. Wie man weiß hat Jacko jedoch nie aufgehört Musik zu machen, auf das Ergebnis in Form der angekündigten Alben darf man gespannt sein.


Adrian Grant, der Autor der Tribute-Ausgabe, war ein langjähriger enger Freund von Michael Jackson. Diese innige Bekanntschaft und Bewunderung leuchtet aus jeder Seite des Buchs entgegen und lässt es zu einem papierenen Schrein für einen Superstar werden, den es so nie wieder geben wird. Unmengen an einzigartigen Fotografien, auch privater Natur, warten darauf entdeckt zu werden. Die prominent vertretenen Statistiken über Chartplatzierungen, Verkaufsrekorde und Auszeichnungen prägen den Eindruck einer Leistungsschau, die den Menschen Michael Jackson hinter der medialen Kunstfigur verschwinden zu lassen droht, negative Ereignisse und Skandale jedoch keinesfalls ausblendet. Wer hier mit tiefergehenden Analysen des Phänomens "Jacko", den Zerwürfnissen mit seiner Familie oder privaten Problemen rechnet, wird definitiv nicht zufriedengestellt werden – aber das war vom Autor auch keinesfalls beabsichtigt. Für alle anderen, die Glanz und Gloria eines Jahrhundertkünstlers kennenlernen und eine angemessene, großartig aufgemachte Würdigung seines Lebens in Händen halten wollen, ist "Michael Jackson – Eine Bilddokumentation" hingegen goldrichtig und eine gewinnende Lektüre.



# # # Andreas Grabenschweiger # # #





Das gefällt mir! Weiter-tweeten
Die Reise der wenigen Überlebenden durch das von der Supergrippe verheerte Land geht weiter, während Randall Flagg beginnt seine Getreuen um sich zu scharen.
Der 4. Weltkrieg ist in vollem Gange. Zwei Freundinnen aus Jugendtagen werden zu erbitterten Feinden, verstrickt in Intrigen und Romantik…
Hörbefehl! Unsere Favoriten für die audiophile Fraktion.
Lesebefehl! Unsere Empfehlungen für Liebhaber der Neunten Kunst.
Lesebefehl! Unsere Empfehlungen für Freunde des guten Buchs.
Dieses erstmals 1993 erschiene und von Mike Watkinson und Pete Anderson verfasste Werk erzählt von der wahnwitzigen Achterbahnfahrt, die der durchgeknallte Drogenfreund und Gründungsvater von PINK FLOYD seiner Nachwelt hinterlassen hat.
Rock Classics
Facebook Twitter Google+