SLAM Logo
© SLAM Media
SLAM #108 mit Interviews und Storys zu BODY COUNT +++ OZZY OSBOURNE +++ ANVIL +++ IGORRR +++ TWIN ATLANTIC +++ NATHAN GRAY +++ DEMONS & WIZARDS +++ NEAERA +++ u.v.m. +++ plus CD mit 11 Tracks! Jetzt am Kiosk!

Comic-Review: Warlord 1 (Cross Cult)

"Der Kampf ums nackte Überleben – Das elementarste aller menschlichen Dramen. Nur ein Recke von besonderem Schlag vermag es, den unwahrscheinlichsten Gefahren zu trotzen, in einer Welt, in der am Leben zu bleiben die größte Herausforderung ist. Dies ist die epische Geschichte eines solchen Mannes. Sie nennen ihn..."

Cover Warlord 1 (C) Cross Cult Verlag / Zum Vergrößern auf das Bild klicken"Skartaris", der Auftakt zur Reihe von sechs geplanten Bänden, enthält die deutsche Übersetzung der ersten zehn Warlord-Ausgaben, die zwischen 1976 und 1989 bei DC erschienen sind. Die legendäre Geschichte beginnt als der amerikanische Airforce-Pilot Travis Morgan bei einem Spionageflug über Russland abgeschossen wird und anschließend am Nordpol abstürzt. Er gelangt in eine fantastische Welt, im Inneren der Erde, die von Magie und Barbarei beherrscht wird und von seinen Bewohnern Skartaris genannt wird. Schnell passt sich Morgan seinem gefährlichen Umfeld an, wird in Windeseile ein Meister der Schwertkunst und nach einem kurzen Aufenthalt als Sklave auf einem Schiff (auf dem er kräftig abgehärtet wird) steht auch schon der furchtlose, vor Testosteron strotzende Warlord auf der Bühne.


Dieser erste von sechs geplanten Bänden enthält die deutsche Übersetzung der ersten zehn Warlord-Ausgaben, die zwischen 1976 und 1989 bei DC erschienen sind. Die legendäre Geschichte beginnt als der amerikanische Airforce-Pilot Travis Morgan bei einem Spionageflug über Russland abgeschossen wird und anschließend am Nordpol abstürzt. Er gelangt in eine fantastische Welt, im Inneren der Erde, die von Magie und Barbarei beherrscht wird und von seinen Bewohnern Skartaris genannt wird. Schnell passt sich Morgan seinem gefährlichen Umfeld an, wird in Windeseile ein Meister der Schwertkunst und nach einem kurzen Aufenthalt als Sklave auf einem Schiff (auf dem er kräftig abgehärtet wird) steht auch schon der furchtlose, vor Testosteron strotzende Warlord auf der Bühne.


Morgan beginnt nun Schritt für Schritt die verschollene Welt zu erkunden und stürzt von einem Abenteuer nahtlos ins Nächste. Dabei steht ihm die aufreizende Amazone Tara zur Seite, die er gleich zu Beginn des ersten Heftes kennen gelernt hat. Sie gerät jedoch in die Gefangenschaft des dunklen Magiers und durchaus überzeugenden Bösewichts Deimos, während Morgan selbst eine Horde Gladiatoren befreit und zum Kampf gegen den dunklen Herrscher eine tödliche Armee ins Leben ruft. Immer mehr unterdrückte Bürger schließen sich ihm an, denn im guten alten Braveheart-Stil bietet der Warlord ihnen "Waffen, Gold und die Möglichkeit als freie Männer zu sterben!"


Das hier ist nur eines der Abenteuer, das unser Warlord in Skartaris erlebt. Auf seinem weiteren Weg begegnet er zahlreichen Kreaturen und den unterschiedlichsten Völkern. Auch wenn ein Kampf auf den nächsten folgt, orientiert sich dies alles an einer fesselden Rahmenhandlung, die sich um Morgan und seine Freunde aufbaut. In Verbindung mit atmosphärischen Zeichnungen in Schwarz-weiß ergibt sich beim Lesen ein Gesamtbild, das an eine Mischung aus Braveheart, dem legendären Rollenspiel "Gothic" und an mittelalterliche Heldenepen erinnert. Langeweile bleibt bei der 224 Seiten starken Ausgabe auf jeden Fall auf der Strecke. Hat man einmal angefangen, legt man diesen Band so schnell nicht mehr zur Seite. Resümee: Großes Kino!



# # # Bernhard Hesse # # #





Das gefällt mir! Weiter-tweeten
Die Reise der wenigen Überlebenden durch das von der Supergrippe verheerte Land geht weiter, während Randall Flagg beginnt seine Getreuen um sich zu scharen.
Der 4. Weltkrieg ist in vollem Gange. Zwei Freundinnen aus Jugendtagen werden zu erbitterten Feinden, verstrickt in Intrigen und Romantik…
Hörbefehl! Unsere Favoriten für die audiophile Fraktion.
Lesebefehl! Unsere Empfehlungen für Liebhaber der Neunten Kunst.
Lesebefehl! Unsere Empfehlungen für Freunde des guten Buchs.
Dieses erstmals 1993 erschiene und von Mike Watkinson und Pete Anderson verfasste Werk erzählt von der wahnwitzigen Achterbahnfahrt, die der durchgeknallte Drogenfreund und Gründungsvater von PINK FLOYD seiner Nachwelt hinterlassen hat.
Rock Classics
Facebook Twitter Google+