SLAM Logo
© SLAM Media
SLAM #112 mit Interviews und Storys zu MASSENDEFEKT +++ EISBRECHER +++ HATEBREED +++ SEVENDUST +++ ACE FREHLEY +++ IDLES +++ TOUCHÉ AMORÉ +++ FATES WARNING +++ u.v.m. +++ plus CD mit 15 Tracks! Jetzt am Kiosk!

Die Elfen 8

Ollowain kehrt in die Heimat zurück und muss erkennen, dass seit dem Beginn seiner Reise 15 Jahre vergangenen sind.

(C) Folgenreich/Universal Music / Die Elfen 8 / Zum Vergrößern auf das Bild klickenIn letzter Minute ist Ollowain und der Lutin Ganda die Flucht aus Iskendria geglückt, doch scheint der geöffnete Wegstein zuvor manipuliert worden zu sein. Als die beiden ins Herzland zurückkehren, sind nicht wenige Stunden, sondern 15 Jahre vergangen. 15 Jahre, in denen man Ollowain und seine Begleiterin für tot hielt und die Trolle wiedererstarkt sind. Bevor Ollowain die Reise an Emerelles Hof Antritt, lässt er Ganda in der Obhut der Hexe Rika zurück, die ihm verspricht, sich um ihre verlorene Hand zu kümmern. Trotz der vergangenen Zeit ist sich Ollowain sicher, dass das Buch, das sie aus der Bibliothek entwendet haben, einen Hinweis enthält, wie die Yingiz zu vernichten sind.


Die Freude der Königin über das mitgebrachte Buch ist jedoch gedämpft, denn sie weiß, wer ein Buch aus der Bibliothek entwendet, macht sich eines Verbrechens schuldig, auf das nur eine Strafe steht – der Tod. Emerelle ist sich sicher dass die Hüter bereits einen der ihren entsandt haben, um Genugtuung für den Diebstahl zu fordern. Um Ollowain zunächst aus der Gefahrenzone zu bringen, entsendet sie ihn als Heerführer nach Norden, um dort ein Elfenheer gegen eine gewaltige Armee der Trolle zu befehligen.


Spätestens mit der Veröffentlichung des zweiten Hörspielzyklus muss auch der letzte Kritiker anerkennen, dass sich das von Bernard Hennen erdachte Fantasy-Epos nicht hinter den Genregrößen zu verstecken braucht. Seine Geschichten bringen alles mit, was Fans dieser Gattung rund um den Erdball so lieben. Intrigen und Geheimnisse, große Gefühle und epochale Schlachten. Mit einer anspruchsvollen Geschichte geht immer auch ein gehöriges Maß an Komplexität einher, was sich nun auch bei den Hörspielen von "Die Elfen" zeigt. Mit "Die Schlacht am Mordstein" kommen nämlich einige neue Handlungsstränge und Personen hinzu, sodass ein "Nebenbeihören" sich von Anfang an verbietet, wenn man alle Zusammenhänge verstehen und die Handlung wirklich genießen möchte.


Wer sich auf "Die Schlacht am Mordstein" einlässt, wird mit einer Reise in eine fremde, faszinierende Welt belohnt, in der viele neue schillernde Charaktere auf den Hörer warten. Da wären etwa die undurchsichtige Hexe Rika, der Halbelf Melvyn, der Mausling Breitnase und noch viele andere tolle Figuren, die beim Hören die Fantasie befeuern. Andere bereits bekannte Charaktere werden weiter ausgebaut und es tauchen Hinweise auf die Vergangenheit dieser Personen auf, die sie in einem vollkommen neuen Licht erscheinen lassen. Ebenfalls näher beleuchtet wird der Aspekt, warum nicht alle Völker den Elfen freundlich gesonnen sind. Sie sind keinesfalls immer ein freundliches und friedliebendes Volk, sondern haben stets ihre eigenen Interessen im Sinn, und um diese zu erreichen, spinnen sie ein Netz von Plänen und Intrigen.


Was die Musik und die Effekte betrifft, so entwickeln sich "Die Elfen" immer mehr zu einem Fantasy-Blockbuster der Marke Hollywood. Jedes Geräusch ist passend gewählt, um es dem Hörer zu ermöglichen, sich die unterschiedlichen Szenen vorstellen zu können. Nur wenige Hörspiele erreichen dabei eine derartige Perfektion wie "Die Elfen". Wer auf der Suche ist nach einer Gelegenheit, der Realität für eine Stunde zu entfliehen, liegt hier goldrichtig! Die Musikstücke sind wie gewohnt extra für die Serie komponiert und transportieren gekonnt die Stimmung der jeweiligen Szene.


Einmal mehr versammelt sich für die aktuelle Folge von "Die Elfen" eine ausgewogene Mischung aus talentierten, neuen Stimmen und der absoluten Speerspitze der Synchronsprecher, die zusammengenommen diese Serie zu etwas wirklich Besonderem machen. Neu im Ensemble sind so wohlklingende Namen wie Torsten Michaelis (Wesley Snipes), Tilo Schmitz (Samuel L. Jackson) und Bernd Vollbrecht (Antonio Banderas, Gabriel Burns, Inspector Brewster) die einmal mehr zeigen, wie viele tolle Stimmen hier zum Einsatz kommen. Im Moment nimmt "Die Elfen" in der deutschen Hörspiellandschaft eine Ausnahmeposition ein. Hier wird ein Fantasy-Epos kreiert, das noch über Jahre nachhallen wird. Insbesondere "Die Schlacht am Mordstein" zeigt alle faszinierenden Facetten, die ein junges, begeisterndes Fantasy-Hörspiel mitbringen muss.


 
# # # Justus Baier # # #



Publisher: Folgenreich/Universal Music




 
Das gefällt mir! Weiter-tweeten
Wie schon beim Vorgänger legt Cross Cult auch zu "300: Rise of an Empire" ein schickes Artbook vor.
Der Tod steht ihnen gut!
Bitte einmal Lausbuben Battle Royal (ohne Rosinen)!
Zieht man das großformatige Büchlein erst einmal aus seinem Schuber, wird der devote ABBA-Fan bereits auf den ersten beiden Seiten mit einer Collage von raren Fotos aus dem Bandfundus begrüßt.
Wird man sie noch einmal live sehen oder ist eines der wichtigsten Kapitel Rockgeschichte ein für alle Mal zugeschlagen?
Die Menschheit steht am Abgrund. Die Zivilisation ist größtenteils zusammengebrochen. Südafrika ist einer der letzten sicheren Orte des Planeten.
Rock Classics
Facebook Twitter