SLAM Logo
© SLAM Media
SLAM #112 mit Interviews und Storys zu MASSENDEFEKT +++ EISBRECHER +++ HATEBREED +++ SEVENDUST +++ ACE FREHLEY +++ IDLES +++ TOUCHÉ AMORÉ +++ FATES WARNING +++ u.v.m. +++ plus CD mit 15 Tracks! Jetzt am Kiosk!

Die offizielle Marvel-Comic-Sammlung 7

"Kravens letzte Jagd" ist und bleibt ein Meisterwerk und bedeutender Meilenstein im Spider-Man-Kanon.

(C) Hachette / Die offizielle Marvel-Comic-Sammlung 7 / Zum Vergrößern auf das Bild klickenEin altes Übel für Freunde und Kenner von Superhelden-Comics ist die Übersättigung mit Opfern, die (mehr oder weniger) beliebte Charaktere in entsprechend beworbenen Storys bringen, um dann Jahre oder gar schon Monate danach putzmunter zurückkehren. Diese Entwicklung, die sich zuletzt noch verstärkt hat, hat dem Tod zumindest bei Marvel und DC viel von seinem Schrecken genommen, es wird beinahe inflationär gestorben und wiederbelebt.


Die große Gefahr, die damit einhergeht, ist folglich die Herabwürdigung von Klassikern durch nachträgliche Korrekturen. Im Falle von "Kraven`s Last Hunt" wurde das Problem dadurch umgangen, dass mit Vladimir und Alyosha Kravinoff in den 1990er Jahren zwei bis dato unbekannte Söhne des Jägers auftauchten und dessen Rolle übernahmen. Die unvermeidliche Rückkehr von den Toten erfolgte dann aber im Rahmen der Storyline "Grim Hunt" von 2010, die gleichzeitig auch Kaine, den ersten Klon von Peter Parker, wieder in den Netzschwinger-Kosmos integrierte.


Ausgangspunkt des Sechsteilers von John Marc deMatteis, der sich im Herbst 1987 durch die damals drei monatlichen Serien von Spider-Man zog, ist ein letzter Versuch des lebensmüden Sergej Kravinoff, endgültig über seinen Erzfeind zu triumphieren, der ihn bisher stets besiegt und gedemütigt hatte. Zu diesem Zweck setzt er die Spinne, die zu dieser Zeit im schwarzen Kostüm unterwegs ist, unter Drogen und begräbt sie lebendig in einem Grab auf seinem Anwesen. Anschließend schlüpft er selbst ins "kleine Schwarze" und macht Jagd auf Verbrecher, um seine Überlegenheit gegenüber Spider-Man zu beweisen.


Sein brutales Vorgehen erschreckt die Öffentlichkeit und besonders Mary Jane, die sich Sorgen um ihren verschwundenen Ehemann macht. Unterdessen treibt der monströse Vermin in den Kanälen der Stadt sein Unwesen, verschleppt Menschen und verspeist sie. Auch ihn bringt Kraven zur Strecke, etwas das Spider-Man nur zusammen mit Captain America geglückt war. Nach unglaublichen zwei Wochen erwacht Peter aus seiner Art Koma und kann sich aus seinem Grab befreien – durstig nach Rache und bereit für den großen Showdown.


Über die Klasse von "Kravens letzte Jagd" ist über die Jahre alles gesagt worden, und der Grundtenor ist der gleiche geblieben. Hier handelt es sich um eine der besten, wenn nicht sogar die beste und definitive Spider-Man-Geschichte. Alles ist bis ins kleinste Detail durchkomponiert, das Talent deMatteis` zur Psychoanalyse seiner Charaktere seit jeher ein Genuss und perfekt abgestimmt mit den Actionszenen, die Zeichner Mike Zeck auf dem Höhepunkt seiner Kunst zeigen. Ein ganz großes Stück Comic-Geschichte, heute wie damals!


 
# # # Andreas Grabenschweiger # # #



Publisher: Hachette




 
Erhältlich im Zeitschriftenhandel und auf www.zeit-fuer-superhelden.de.


 
Das gefällt mir! Weiter-tweeten
Wie schon beim Vorgänger legt Cross Cult auch zu "300: Rise of an Empire" ein schickes Artbook vor.
Der Tod steht ihnen gut!
Bitte einmal Lausbuben Battle Royal (ohne Rosinen)!
Zieht man das großformatige Büchlein erst einmal aus seinem Schuber, wird der devote ABBA-Fan bereits auf den ersten beiden Seiten mit einer Collage von raren Fotos aus dem Bandfundus begrüßt.
Wird man sie noch einmal live sehen oder ist eines der wichtigsten Kapitel Rockgeschichte ein für alle Mal zugeschlagen?
Die Menschheit steht am Abgrund. Die Zivilisation ist größtenteils zusammengebrochen. Südafrika ist einer der letzten sicheren Orte des Planeten.
Rock Classics
Facebook Twitter