SLAM Logo
© SLAM Media
SLAM #108 mit Interviews und Storys zu BODY COUNT +++ OZZY OSBOURNE +++ ANVIL +++ IGORRR +++ TWIN ATLANTIC +++ NATHAN GRAY +++ DEMONS & WIZARDS +++ NEAERA +++ u.v.m. +++ plus CD mit 11 Tracks! Jetzt am Kiosk!

Die offizielle Marvel-Comic-Sammlung 19

Grant Morrisons Autorenschaft verpasste Marvels Mutanten eine neue Richtung, deren Auswirkungen bis heute spürbar sind.

(C) Hachette / Die offizielle Marvel-Comic-Sammlung 19 / Zum Vergrößern auf das Bild klickenDass die goldene Ära der X-Men, was die Ausformung ihres komplexen Universums und Grundpfeiler des Kanons wie "Days of Future Past" und die "Dark Phoenix Saga" betrifft, in die Ära von Chris Claremont fällt, ist ein Grundkonsens unter Fans. Nach dem Weggang des Meisters dominierten große Crossovers die X-Titel in den 1990ern, die allerdings – abgesehen vom Meisterwerk "Zeit der Apokalypse" (siehe Special Teil 1 und 2) – trotz durch den Spekulationsboom des Comic-Markts angefachte gigantische Verkaufszahlen meist nicht deren Intensität erreichten.


2001 beschloss der frischgebackene Marvel-Verlagsboss Joe Quesada, den schwächelnden Mutanten frisches Blut zu verabreichen und engagierte den schottischen Starautor Grant Morrison für die Serie "X-Men", die in "New X-Men" umbenannt wurde. Das Team wurde auf eine Kernmannschaft, bestehend aus Professor X, Cyclops, Jean Grey, Beast und Wolverine reduziert und im ersten Handlungsbogen "E Is for Extinction" mit Charles Xaviers Zwillingsschwester Cassandra Nova konfrontiert, die den letzten überlebenden Verwandten von Bolivar Trask dazu benutzt, mit neuen Sentinels Millionen Mutanten auf der Insel Genosha zu töten.


Wenn auch viele der von Morrison eingeführten Neuerungen nach seinem Weggang von der Serie durch Marvel rückgängig gemacht wurden, bleiben neben der bestechend eleganten Qualität von "Bedrohte Spezies", dem ersten Arc, Elemente wie die sekundären Mutationen (etwa von Emma Frost und Beast) und die Auslöschung von Genosha als Mutanten-Holocaust nach wie vor wichtige Bestandteile des neueren X-Kanons. Für die letzte der abgedruckten US-Ausgaben ist statt des bewährten Morrison-Kollaborationspartners Frank Quitely übrigens der spätere Zeichnerstar Ethan Van Sciver eingesprungen, dessen Professor X dem schottischen Autor gar nicht mal so unähnlich sieht…


 
# # # Andreas Grabenschweiger # # #



Publisher: Hachette





Erhältlich im Zeitschriftenhandel und auf www.zeit-fuer-superhelden.de.


 
Das gefällt mir! Weiter-tweeten
Wie schon beim Vorgänger legt Cross Cult auch zu "300: Rise of an Empire" ein schickes Artbook vor.
Der Tod steht ihnen gut!
Bitte einmal Lausbuben Battle Royal (ohne Rosinen)!
Zieht man das großformatige Büchlein erst einmal aus seinem Schuber, wird der devote ABBA-Fan bereits auf den ersten beiden Seiten mit einer Collage von raren Fotos aus dem Bandfundus begrüßt.
Wird man sie noch einmal live sehen oder ist eines der wichtigsten Kapitel Rockgeschichte ein für alle Mal zugeschlagen?
Die Menschheit steht am Abgrund. Die Zivilisation ist größtenteils zusammengebrochen. Südafrika ist einer der letzten sicheren Orte des Planeten.
Rock Classics
Facebook Twitter Google+