SLAM Logo
© SLAM Media
SLAM #110 mit Interviews und Storys zu HAYLEY WILLIAMS +++ TERRORGRUPPE +++ HANK VON HELL +++ MERCYFUL FATE +++ EINSTÜRZENDE NEUBAUTEN +++ PRIMAL FEAR +++ THE GHOST INSIDE +++ DANCE GAVIN DANCE +++ u.v.m. +++ plus CD mit 11 Tracks! Jetzt am Kiosk!

Audiobook-Review: Geister-Schocker 16 (Romantruhe Audio)

Eine Leiche kehr nach ihrem Tod zurück und versucht verzweifelt, ihren Mörder zu entlarven.

(C) Romantruhe Audio / Geister-Schocker 16 / Zum Vergrößern auf das Bild klickenDer erfolgreiche Schauspieler Jack Shilby ist verblichen – ein Drogencocktail setzte seinem Lotterleben ein Ende. Was zuerst nach einem gewöhnlichen Unfall aussieht, entpuppt sich bald als geplanter Mord. Bester Beweis: Der Tote kehrt als Leiche zurück und will seinen Tod rächen, um endlich Frieden zu finden. Seinen Bruder, den nicht sonderlich erfolgreichen Autor Earl, zwingt er dabei zur Mithilfe. So versucht dieser verzweifelt im Familienumfeld den Täter ausfindig zu machen, da sein Zombiebruder sie sonst wahllos alle töten würde. Doch der ungeduldige Untote lässt es ohnehin meist gar nicht erst auf die Beweisführung ankommen und mordet lustig vor sich hin – meist ohne Erfolg, der wahre Mörder bleibt lange unentdeckt, trotz Earls umfassenden Bemühungen.


"Ein Toter kehrt zurück" beschäftigt sich in erster Linie mehr mit Psychohorror, als mit Dämonen und Monstern. So fokussiert die Story auf Earls Konflikt und Machtlosigkeit, als sein Bruder die gemeinsame Familie dezimiert. Eine nette Alternative zu den oft einseitigen Gruselgeschichten. Allerdings ist auch dieses Szenario nicht von Originalität geflutet, der Plot bleibt gleichzeitig etwas unnachvollziehbar und unglaubwürdig. Wer allerdings gerne in Krimis schon zu Beginn den Mörder errät, wird auch hier auf seine Kosten kommen. Auf der Technikseite gibt es nichts zu meckern – Sounddesigner und Sprecher machen einen guten Job, die Gesamtlänge von 55 Minuten ist zwar nicht gerade abendfüllend, aber für kurzweilige Unterhaltung gerade richtig.



# # # Georg Haßlinger # # #





Das gefällt mir! Weiter-tweeten
Strikter Kaufbefehl.
Wer nicht nur sein Schimpfwortvokabular aufpolieren, sondern auch eine verteufelt lustige Geschichte voll Blasphemie und Zynismus lesen will, sollte (wieder) zugreifen.
In seiner Autobiographie plaudert Dave Mustaine sehr ungezwungen aus dem Näh- oder eher Gitarrenkästchen über alle wichtigen Erlebnisse seines Lebens.
Im ersten Band der von André Houot geschaffenen Saga wird man ohne lange Umschweife in eine postapokalyptische, utopische Welt geführt.
Während Logan in der Hölle schmort, darf in gleich zwei neuen Reihen sein Nachwuchs ran.
Zehn Jahre nach der Veröffentlichung von "The Dirt", der aberwitzigen Story von MÖTLEY CRÜE, bringt Goldkehlchen Vince Neil, mittlerweile Geschäftsmann, nun seine eigene Biographie heraus.
Rock Classics
Facebook Twitter