SLAM Logo
© SLAM Media
SLAM #108 mit Interviews und Storys zu BODY COUNT +++ OZZY OSBOURNE +++ ANVIL +++ IGORRR +++ TWIN ATLANTIC +++ NATHAN GRAY +++ DEMONS & WIZARDS +++ NEAERA +++ u.v.m. +++ plus CD mit 11 Tracks! Jetzt am Kiosk!

Book-Review: Cliff Burton – Leben und Tod einer Legende (Iron Pages)

Der 27. September 1986 war wohl einer der schwärzesten Tage in der Geschichte des Metal. An diesem Tag starb mit Cliff Burton eine Persönlichkeit, die mit METALLICA dem Thrash Metal praktisch das Leben eingehaucht hat und ihm ein Gesicht gab.

(C) Iron Pages Verlag / Metallicas Cliff Burton - Leben und Tod einer Legende / Zum Vergrößern auf das Bild klicken"To Live Is To Die", so der Originaltitel, beleuchtet die ohnehin schon oft dokumentierte Geschichte METALLICAs einmal aus einer anderen Perspektive, nämlich der von Cliff. Aufgewachsen mit einer großen Liebe zur klassischen Musik und zu Büchern, wurde aus ihm ein Bassist mit großem musiktheoretischen und kompositorischem Können, der es absolut verstand sein Wissen auch in der Praxis umzusetzen. Jeder Song der ersten drei Alben wird vor allem im Hinblick aufs Bassspiel analysiert und lädt dazu ein, während des Lesens die Platten anzuhören und so speziell auf Cliffs geniale Parts zu achten. Dabei fällt auf dass er sich trotz seines Könnens nie musikalisch in den Vordergrund drängte, sondern immer das Beste zur musikalischen Gesamtsituation beitrug, sei es von halsbrecherisch schnellen Fills und Solis, bis hin zum simplen Begleiten der Rhythmus-Gitarrenmelodie.


Cliff trug aber nicht nur basstechnisch zur Komposition bei, sondern unterrichtete auch James und Lars in der Harmonielehre, komponierte an den Songs mit und konnte sich so gut durchsetzen, dass im Zweifelsfall schlussendlich sein Rat befolgt wurde. Zu Wort kommen Produzenten, Freunde, Wegbegleiter der Band sowie Lars, James und Kirk selber, um über die Geschichte METALLICAs, den Einfluss und Charakter Cliff Burtons und natürlich auch diverse wilde Partys zu berichten. Das Buch von Joel McIver ist sowohl eine musikalische Inspiration als auch eine sprudelnde Quelle noch nicht bekannter Facts und darf im Bücherregal des geneigten Musikfans auf keinen Fall fehlen.



# # # Nikolaus Schauersberger # # #





Das gefällt mir! Weiter-tweeten
Strikter Kaufbefehl.
Wer nicht nur sein Schimpfwortvokabular aufpolieren, sondern auch eine verteufelt lustige Geschichte voll Blasphemie und Zynismus lesen will, sollte (wieder) zugreifen.
In seiner Autobiographie plaudert Dave Mustaine sehr ungezwungen aus dem Näh- oder eher Gitarrenkästchen über alle wichtigen Erlebnisse seines Lebens.
Im ersten Band der von André Houot geschaffenen Saga wird man ohne lange Umschweife in eine postapokalyptische, utopische Welt geführt.
Während Logan in der Hölle schmort, darf in gleich zwei neuen Reihen sein Nachwuchs ran.
Zehn Jahre nach der Veröffentlichung von "The Dirt", der aberwitzigen Story von MÖTLEY CRÜE, bringt Goldkehlchen Vince Neil, mittlerweile Geschäftsmann, nun seine eigene Biographie heraus.
Rock Classics
Facebook Twitter Google+