SLAM Logo
© SLAM Media
SLAM #112 mit Interviews und Storys zu MASSENDEFEKT +++ EISBRECHER +++ HATEBREED +++ SEVENDUST +++ ACE FREHLEY +++ IDLES +++ TOUCHÉ AMORÉ +++ FATES WARNING +++ u.v.m. +++ plus CD mit 15 Tracks! Jetzt am Kiosk!

Comic-Review: Arawn 3 (Splitter)

Sowohl das Abdriften des Protagonisten in den Wahnsinn als auch die grafische Pracht werden mit diesem Band unvermindert fortgesetzt.

(C) Splitter Verlag / Arawn 3 / Zum Vergrößern auf das Bild klickenDie Prophezeiung, die Siamh von den Knochen des Schicksals erhalten hat, ist dabei sich unabwendbar zu erfüllen. Ihre vier Söhne würden sich einst bis aufs Blut bekämpfen, so lautete die Weissagung, und mit der Schlacht von Cad Goddun findet der Familienzwist zwischen Siamh, Kern, Math auf der einen Seite und Arawn sowie Engus auf der anderen seinen grausamen Höhepunkt. Das Blatt scheint sich zunächst zugunsten von Arawn zu wenden, bis Kern bis zur völligen Selbsterschöpfung den Wald beschwört und sich dessen Bäume, riesigen Ungetümen gleich, erheben. Die feindliche Armee wird von ihnen förmlich aufgerieben, bis der Blutkessel plötzlich glühende Lava ausspuckt und sich tote Krieger mit ihren mächtigen Waffen erheben.


Der Kampf endet schließlich in einem Patt, da Math noch über Deirdre als Geisel verfügt, die er gegen den Blutkessel eintauschen will. Unserem blutdürstigen Helden bleibt keine andere Wahl als sich auf das Geschäft einzulassen, um das Leben seiner Frau und ihres ungeborenen Kindes nicht zu gefährden. So endet die Fehde vorerst und der Kessel erhält einen neuen Meister, der für seine verhängnisvollen Einflüsterungen mehr als empfänglich ist. Wie seine Geschwister kehrt auch Arawn zurück in sein Reich, doch aus dem einst gefürchteten Herrscher ist ein gebrochener Mann geworden, von seinen Untertanen und zunehmend auch allen guten Geistern verlassen.


Hinter dem fantastischen Cover, das Frank Frazetta wohl kaum als Vorbild verleugnen kann, bekommt man wieder jede Menge grafischer Orgasmen spendiert. Was Sébastian Grenier hier genussvoll zelebriert, ist ein beeindruckender Mix aus Blut, Feuer und Tod. Es bedarf einiger Anstrengung, nicht die eine oder andere Seite aus dem Band zu reißen und einzurahmen. Großartiges Artwork, das von Autor Ronan Le Breton kongenial mit einer nicht weniger atmosphärischen Geschichte unterstützt wird. Behutsam fügt er die Mosaiksteine der Handlung zusammen und verrät weitere Details über Herkunft und Beschaffenheit des mysteriösen Blutkessels. "Die Schlacht von Cad Goddun" setzt das Highend-Niveau der ersten beiden Bände konsequent fort – bitte weiter so!



# # # Andreas Grabenschweiger # # #





Das gefällt mir! Weiter-tweeten
Strikter Kaufbefehl.
Wer nicht nur sein Schimpfwortvokabular aufpolieren, sondern auch eine verteufelt lustige Geschichte voll Blasphemie und Zynismus lesen will, sollte (wieder) zugreifen.
In seiner Autobiographie plaudert Dave Mustaine sehr ungezwungen aus dem Näh- oder eher Gitarrenkästchen über alle wichtigen Erlebnisse seines Lebens.
Im ersten Band der von André Houot geschaffenen Saga wird man ohne lange Umschweife in eine postapokalyptische, utopische Welt geführt.
Während Logan in der Hölle schmort, darf in gleich zwei neuen Reihen sein Nachwuchs ran.
Zehn Jahre nach der Veröffentlichung von "The Dirt", der aberwitzigen Story von MÖTLEY CRÜE, bringt Goldkehlchen Vince Neil, mittlerweile Geschäftsmann, nun seine eigene Biographie heraus.
Rock Classics
Facebook Twitter