SLAM Logo
© SLAM Media
SLAM #108 mit Interviews und Storys zu BODY COUNT +++ OZZY OSBOURNE +++ ANVIL +++ IGORRR +++ TWIN ATLANTIC +++ NATHAN GRAY +++ DEMONS & WIZARDS +++ NEAERA +++ u.v.m. +++ plus CD mit 11 Tracks! Jetzt am Kiosk!

Comic-Review: Sláine – Bücher der Invasionen 2 (Nona Arte)

Große Äxte, üble Monster, starke Frauen, faszinierende Mythen und grafische Brillanz zeichnen auch diesen Band aus.

(C) Nona Arte Comics / Sláine - Bücher der Invasionen 2 / Zum Vergrößern auf das Bild klickenSláine und seine Mitstreiter sehen sich einer gewaltigen Armee der mächtigen Formoren gegenüber, die die stolzen irischen Stämme versklaven wollen. Um an Land überleben zu können, bedient sich jeder der ekelhaften Seedämonen eines sogenannten Golamh – Menschen, auf deren Rücken sie sich einnisten, um ihrem Wirt zu kontrollieren. Als solcher fungiert auch Gael, dem eine Zukunft als Hochkönig prophezeit ist, und der seine Frau Scota gegen seinen Willen getötet hat. Sláine löst sein ihr gegenüber gegebenes Versprechen ein und kann Gael durch einen Handel befreien. Hinter dem Rücken des verräterischen derzeitigen Hochkönigs schmiedet er ein Bündnis mit den Atlantern, dass seinen Truppen Zugang zu deren mächtigen Waffen, den Schlangen-Stäben, ermöglicht. Teil des Paktes ist, dass Sláine sein Volk in das Irland einer alternativen Welt führt, doch erweist sich diese als weniger harmlos als zunächst angenommen.


Mit unverminderter Brachialität schnetzeln sich der barbarische Hauptdarsteller und seine Kameraden durch das zweite Drittel der "Bücher der Invasionen". Pat Mills kreiert einen schmackhaften Cocktail, der Action in bester Conan-Manier mit alten keltischen Mythen präsentiert und auch den einen oder anderen Gag bereithält. Überdeckt wird dies doch klar durch die umwerfend mächtige optische Brillanz von Clint Langley, der erneut wahre Gemälde auf das Papier zaubert. Egal ob die hässlichen Fratzen der Seedämonen oder anmutige Frauen, der Mann kredenzt mit seinem fotorealistischen Stil einen wahren Augenschmaus. Man muss hier tatsächlich der Versuchung wiederstehen, die Seiten herauszureißen und einzurahmen – opulenter geht’s nicht mehr! Es bleibt jetzt nur zu hoffen, dass das Interesse der Leserschaft stark genug ist, um Nona Arte auch das Finale präsentieren zu lassen.



# # # Andreas Grabenschweiger # # #





Das gefällt mir! Weiter-tweeten
Strikter Kaufbefehl.
Wer nicht nur sein Schimpfwortvokabular aufpolieren, sondern auch eine verteufelt lustige Geschichte voll Blasphemie und Zynismus lesen will, sollte (wieder) zugreifen.
In seiner Autobiographie plaudert Dave Mustaine sehr ungezwungen aus dem Näh- oder eher Gitarrenkästchen über alle wichtigen Erlebnisse seines Lebens.
Im ersten Band der von André Houot geschaffenen Saga wird man ohne lange Umschweife in eine postapokalyptische, utopische Welt geführt.
Während Logan in der Hölle schmort, darf in gleich zwei neuen Reihen sein Nachwuchs ran.
Zehn Jahre nach der Veröffentlichung von "The Dirt", der aberwitzigen Story von MÖTLEY CRÜE, bringt Goldkehlchen Vince Neil, mittlerweile Geschäftsmann, nun seine eigene Biographie heraus.
Rock Classics
Facebook Twitter Google+